Donnerwetter! Naturgewalten in der Musik - ein Oratorienkonzert in der Christus- und Garnisonkirche -

Tanya Aspelmeier,Isabelle Rejall,Knut Schoch,Sascha Beutz,Leitung Simon Kasper  

Am Kirchplatz 1
26382 Wilhelmshaven

Tickets ab 20,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Wilhelmshaven Touristik und Freizeit GmbH, Banter Deich 2, 26382 Wilhelmshaven, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 20,00 €

Schüler / Studenten

je 13,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Programm

Matthew Locke (1621 – 1677)
Curtain Tune aus „The Tempest“

Peter Michael Hamel (geb. 1947)
I am wind on sea (1996)

Antonio Vivaldi (1678-1741)
Tempesta di mare Opus 8 Nr. 5

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
Choral »Nun lieget alles unter dir«
aus dem Himmelfahrtsoratorium „Lobet Gott in Seinen Reichen“ (BWV 11, D-Dur)

Jean-Philipp Rameau (1683 – 1784)
Ouverture aus „Zais“ (1748)

Pause

Georg Philipp Telemann (1681 – 1767)
Donnerode (TWV 6:3)


Donnerwetter!

Das Abschlusskonzert des diesjährigen Festivals „Klassik am Meer“ ist ganz der lautmalerischen Kraft musikalischer Bilder von Naturgewalten gewidmet.
Vivaldi und Locke lassen im ersten Teil die Urgewalt der Stürme, besonders der Meeresstürme erklingen, während - nach dem Bach-Choral „Nun lieget alles unter dir“- Rameaus Ouvertüre aus Zais uns miterleben lässt, wie die Welt aus dem Nichts, aus dem Chaos entsteht. Zudem lässt der Chor – die engagierten Sängerinnen und Sänger aus Wilhelmshaven und Umgebung – einen selten erlebten Sturm niedergehen: „I am wind on sea“ des zeitgenössischen Komponisten Peter Michael Hamel wird erstmals in der Jubiläumsstadt Wilhelmshaven aufgeführt.

Unter dem Eindruck des großen Erdbebens von Lissabon 1755, das die portugiesische Hauptstadt fast vollständig zerstörte und bis nach Mitteleuropa zu spüren war, komponierte Georg Philipp Telemann die „Donnerode“, die im zweiten Teil aufgeführt wird, Überraschenderweise ist es keine Klage- oder Trauermusik, sondern ein Lobgesang auf die Allmacht Gottes. Die Orchesterbesetzung mit Pauken und Trompeten verleiht dem Werk einen festlichen Charakter.

Ort der Veranstaltung

Evangel.-Luth. Christus- und Garnisonkirche
Am Kirchplatz 1
26382 Wilhelmshaven
Deutschland
Route planen

Die Evangelisch-Lutherische Christus- und Garnisonkirche steht im Zentrum von Wilhelmshaven im Bundesland Niedersachsen und liegt im Nordwesten von Deutschland.

Die Stadt Wilhelmshaven, die Christus- und Garnisonkirche sowie die Marine sind und bleiben immer eng miteinander verbunden. In der Gründungsurkunde der Kirche von 1869 steht zugleich auch, dass König Wilhelm I. der jungen preußischen Stadt den Namen Wilhelmshaven verleiht. König Wilhelm, der später Kaiser wird, legte selbst den Grundstein für die erste Garnisonkirche für evangelische Soldaten. 1872 wurde sie als Elisabethkirche eingeweiht, der Name setze sich jedoch nicht durch. Sie wurde zunächst nach ihrer Funktion als Marinegarnisonkirche bezeichnet und nach dem Ersten Weltkrieg wurden auch Marineflaggen und Schiffswappen in die Kirche gebracht. Während des Zweiten Weltkriegs 1942 wurde die Kirche stark zerstört und im Anschluss notdürftig wieder aufgebaut. Wenig später jedoch wurden weitere Mängel sichtbar und die Kirche musste baupolizeilich geschlossen werden. 1959 wurde sie als Christus- und Garnisonkirche wiedereingeweiht und gehört seither der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde von Wilhelmshaven an. Heute finden in der Kirche neben Gottesdiensten auch ein Bibelkurs, Gemeindefrühstück, Programm für Kinder und Kindertreff sowie ein Kirchencafé und Veranstaltungen wie Konzerte statt.

Wilhelmshaven mit seiner Christus- und Garnisonkirche liegt an der Nordwestküste des Jadebusens und ist heute größter Standort der Marine. In der geschichtsträchtig gestalteten Kirche finden zahlreiche Kulturangebote statt. Tickets dafür erhalten Sie bei Reservix.