Don Camillo und Peppone

nach den Geschichten von Giovannino Guareschi  

Festung 1
96317 Kronach

Veranstalter: Tourismus-und Veranstaltungsbetrieb der Stadt Kronach, Marktplatz 5, 96317 Kronach, Deutschland

Tickets

Ggf. Restkarten an der Abendkasse erhältlich. Abendkassentelefon 0175/5389907

Veranstaltungsinfos

Die Stimmung ist aufgeheizt im kleinen Dorf in der italienischen Bassa. Kommunist Peppone hat die Gemeindewahl gewonnen, nun will er auch noch seinen Sohn auf den Namen Lenin taufen lassen! Das geht dem streitbaren Priester Don Camillo zu weit. Beide liefern sich in der italienischen Provinz einen erbitterten Glaubenskampf. Dabei hat Don Camillo im gekreuzigten Jesus einen starken Verbündeten und strengen Richter.

Parteipolitik auf Gemeindeebene – das ist genau der richtige Boden für groteske Auswüchse und tragikomische Verwicklungen, besonders in Italien, wo die Freude an Klamauk und Theaterdonner zur guten Tradition gehört.

Eine Liebesgeschichte, die das Dorf spaltet, bis es zum Streik kommt, eine antikapitalistische Demonstration, die zur Prozession wird, ein kommunistisches Manifest mit mangelnder Rechtschreibung. Don Camillo und Peppone verfolgen beide das gleiche Ziel: das Dorf und seine Bewohner glücklich zu machen. Ihre Vorstellungen vom Glück sind jedoch grundverschieden.

Ort der Veranstaltung

Festung Rosenberg
Festung 1
96317 Kronach
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die oberfränkische Kleinstadt Kronach beherbergt mit der Festung Rosenberg eine der am besten erhaltenen Festungen Bayerns und wurde in ihrer Geschichte, die bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht, niemals durch Gewalt eingenommen. Im Laufe der Zeit entwickelte sie sich von der mittelalterlichen Schutzburg über ein Renaissanceschloss zu einem neuzeitlichen Festungskomplex.

Architektonisch geprägt wurde die Festung Rosenberg von vielen Epochen, deutlich erkennbar sind die verschiedenen Bauphasen. Sie dient daher als wunderbares Beispiel für die Entwicklung des Wehrbaus in Europa. Heute ist die Festung dank ihrer Freilichtbühne auch überregional bekannt. Von 1995 bis 2015 fanden hier die Faust-Festspiele statt, seit 2016 werden die Festspiele unter dem Namen Rosenberg-Festspiele weitergeführt. Ebenso gibt es für die jährlich 14.000 Besucher viele weitere Klassiker zu bestaunen.

Die Festung Rosenberg kann auf verschiedene Weisen erreicht werden. Stündlich hält die Regionalbahn in beide Richtungen, vom Bahnhof aus sind es etwa 15 Minuten zu Fuß durch die wunderschöne Innenstadt. Außerdem kann sie von dort mit dem Bus der Linie 1 angefahren werden. Autofahrer finden in der näheren Umgebung mehrere Parkplätze, jedoch in begrenzter Anzahl.