DJIHADISTA - Premiere

Karl - Marx - Straße 141
12043 Berlin

Tickets ab 21,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Saalbau Neukölln Kultur und Veranstaltungs GmbH, Karl-Marx-Str. 141, 12043 Berlin, Deutschland

Anzahl wählen

Freie Platzwahl

Vollpreis

je 21,00 €

Ermäßigt

je 14,40 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler und Studenten.
Ermäßigungsberechtigte müssen beim Einlass den Ermäßigungsnachweis vorlegen.

Personen mit Behinderung (mit "B" im Ausweis) und Rollstuhlfahrer bezahlen den Normalpreis und dürfen eine Begleitperson kostenlos mit zur Veranstaltung bringen. Die Begleitperson benötigt kein eigenes Ticket.

Für diese Veranstaltung gibt es keine Altersbeschränkung
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

„Die Muslime werden heutzutage aus allen Richtungen angegriffen, und da müssen wir etwas tun. Wir wollen ihnen so gerne helfen, aber wirklich helfen können wir ihnen nur, wenn wir ihnen in Freud und Leid zur Seite stehen. Deshalb haben wir beschlossen, nach Syrien zu gehen und da unten mitzuhelfen, so gut wir können.“* *Aus der Abschieds-Email von zwei Djihadistas an ihre Familie. Über 90 Personen aus Berlin sollen laut Verfassungsschutz in den vergangenen Jahren als Heilige Krieger nach Syrien oder in den Irak gereist sein. Davon waren 13 weiblich. Doch was bewegt gerade junge Frauen dazu, sich dem Islamischen Staat anzuschließen? In der neuen Produktion DJIHADISTA begeben wir uns gemeinsam mit der Journalistin Güner Balci auf eine dokufiktionale Spurensuche ins Herz des Dschihad. Ausgehend von wahren Geschichten, von Chat-Protokollen, E-mails aus Syrien und Facebookeinträgen versuchen wir, die Wege der Gotteskriergerinnen nachzuzeichnen und ihre Schicksale in einem Theaterabend zu verdichten.

Ort der Veranstaltung

Heimathafen Neukölln
Karl-Marx-Straße 141
12043 Berlin
Deutschland
Route planen

Der Saalbau Neukölln ist ein Veranstaltungsort der Extraklasse. Erleben Sie in einem der ältesten Kulturbauwerke Neuköllns einzigartige und unvergessliche Kulturhighlights. Hier ist das Volkstheater-Kollektiv „Heimathafen Neukölln“ beheimatet. Doch das Publikum bekommt nicht nur Theaterinszenierungen geboten, sondern auch eine Vielzahl anderer kultureller Events.

Die Geschichte des Saalbaus in der Karl-Marx-Straße reicht bis ins Ende des 19. Jahrhunderts zurück. Damals war Neukölln noch eine eigenständige Stadt, die den Namen Rixdorf trug. Seitdem haben sich sowohl der Stadtteil, als auch der Saalbau beständig verändert. Immer wieder wurde das Gebäude erweitert, umgebaut und renoviert. Seit 1990 ist das Gebäude unter dem Namen Saalbau Neukölln bekannt. In diesem viergeschossigen Vorderhaus mit Seitenflügel ist seit 2009 der Heimathafen aktiv. Doch der traditionsreiche Festsaal kann natürlich auch für andere Veranstaltungen angemietet werden. In diesem wunderschönen Saal fanden im Laufe des letzten Jahrhunderts die verschiedensten Veranstaltungen statt: egal, ob Varieté-Theater oder Boxkampf – der Saal bietet jeder Veranstaltung den richtigen Rahmen. Bis zu 800 Gäste passen in den unbestuhlten Saal. Etwas kleiner fällt das Studio aus. Er bietet aber immerhin noch 69 Zuschauer und Zuschauerinnen Platz. Keine Frage, der Saalbau Neukölln verbindet auf einzigartige Weise historisches Gemäuer mit moderner Veranstaltungstechnik.

Lassen Sie sich die Veranstaltungen im Saalbau Neukölln auf keinen Fall entgehen. Genießen Sie das wunderbare Ambiente dieses Gebäudes gepaart mit einem hervorragenden Programm!