Die Zeit, die ist ein sonderbar‘ Ding - Die Zeit, die ist ein sonderbar‘ Ding

Ausstellung mit Werken von Gisela Tschauner  


Event organiser: GKS Inklusive Dienste gGmbH, Paul-R.-Kraemer-Allee 100, 50226 Frechen, Deutschland

Tickets

Eintritt frei

Event info

Inspiriert durch Umberto Ecos Klage über das Verschwinden der Handschrift, kuratierte Hans Ulrich Obrist eine Handschriftenausstellung auf Instagram. Zitat: „Ich dachte, anstatt sich zu beklagen, (…) könnte man einen Versuch starten, sie zurückzubringen – indem man Handschriften im Internet zelebriert“ (Interview im ZEITmagazin Nr. 51/2013). Gisela Tschauner hat eine andere Art des Zelebrierens der Handschrift gefunden. Ihre eigene Handschrift wird zum Gestaltungselement von Schriftbildern. Texte oder einzelne Wörter schreibt sie mit Bleistift auf Leinwand, um sie danach farbig zu umhüllen – d. h. nur die Zwischenräume werden ausgemalt. Die Handschrift bleibt in ihrer Fragilität sichtbar – wie eine Kostbarkeit, die vor der Vergänglichkeit bewahrt werden soll.

Vernissage: Sonntag, 29. September 2019, 11:00 Uhr
Geöffnet bis Samstag, 19. Oktober 2019,
jew. mittwochs bis samstags 11:00 bis 16:00 Uhr
Der Eintritt ist frei!

Location

Kirche Alt St. Ulrich
Ulrichstraße 110
50226 Frechen
Germany
Plan route

Die denkmalgeschützte Kirche Alt St. Ulrich in Frechen bildet zusammen mit ihren Gemeinderäumen das integrative Begegnungszentrum der Gold-Kraemer-Stiftung. Mit seiner hervorragenden Akustik ist es der ideale Veranstaltungsort für Events von klassischen Konzerten bis hin zu Musicalinszenierungen.

Die Kirche Alt St. Ulrich war ursprünglich eine dem heiligen Ulrich geweihtes katholisches Gotteshaus. Im Jahr 1982 erhielt die evangelische Gemeinde Gastrecht, später sanierte sie das Gebäude und übernahm es vollständig. Seit 2009 steht es für Gottesdienste beider Konfessionen offen. Träger der Kirche ist die Gold-Kraemer-Stiftung, eine gemeinnützige Stiftung zur Förderung von geistig und körperlich behinderten, armen, kranken und alten Menschen. Die Stiftung möchte mit der Kulturkirche Alt St. Ulrich einen lebendigen Ort der Begegnung schaffen. Er soll kunst- und kulturinteressierten Besuchern unabhängig von Alter und sozialen Verhältnissen offen stehen.

Das Begegnungszentrum liegt im Frechener Stadtteil Buschbell. Öffentliche Parkplätze finden Sie an der Adam-Schall-Straße, Brückenstraße, Burghofstraße oder Am Apostelhof. Auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Begegnungszentrum problemlos zu erreichen.