Die Zauberflöte - nach Wolfgang Amadeus Mozart

Frankfurter Str. 23
15848 Beeskow

Tickets from €28.50
Concessions available

Event organiser: Oper Oder-Spree, Stiftsplatz 7, 15898 Neuzelle, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €28.50

Steuerkarte Künstler

per €17.50

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

FREIE Sitzplatzwahl auf dem Burghof der Burg Beeskow und in der Regenvariante im Schützenhaus Beeskow. Die Schülertickets sind nur auf der Burg Beeskow oder direkt an der Abendkasse erhältlich. Bitte halten Sie den Ausweis am Einlass bereit.
print@home after payment
Mail

Event info

"Es war einmal ein Prinz, der erfuhr von einer traurigen Königin, dass ihre Tochter entführt wurde. Nachdem er das Bild der jungen Königstochter sah, verliebte er sich sofort und war fest entschlossen, sie aus den Fängen der Entführer zu befreien. Nachdem ihm schwierige Prüfungen auferlegt wurden und er all seinen Mut unter Beweis stellen musste, konnte er seine Geliebte in die Arme schließen. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute."
Es könnte so einfach sein, das Märchen von der Zauberflöte. Jedoch funkelnd in Zweideutigkeit und Hintersinn kommt Mozarts letzte Oper daher. Sie gibt sich einfach in ihrer äußeren Erscheinung und ist doch unverschämt herausfordern in den Fragen, zu denen sie uns zwingt und deren Antwort sie gleichzeitig verunmöglicht.
Wie gut und wie böse sind die zwei mächtigen Wesen Sarastro und die Königin der Nacht wirklich? Sind es nicht einfach Figuren, die um die Macht kämpfen und dabei ihre Menschlichkeit verleugnen um in göttlichen Sphären zu schweben? Wie genau sieht das Reich der Dunkelheit und das des Lichtes aus, und was macht es zum besseren?

Die Märchenwelt der Zauberflöte treibt als eine apokalyptische kaputte Insel durch Zeit und Raum und wird vom Kampf um die Vorherrschaft über die Menschheit zwischen dem frauenverachtende exklusive Männerclub Sarastros als Verteidiger des Lichtes gegen die Königin der Nacht bestimmt.
Genau hier finden sich Pamina, Tamino und Papageno wieder. Drei junge Leute, die im Sandkasten hätten zusammen spielen können. Manipuliert durch ihre Eltern werden die Drei in die Spiele der Mächtigen hineingezogen.
In ihrem Kampf geht es jedoch nicht um Macht, sondern einfach nur um die Liebe und darum jemanden zu finden, mit dem man sein Leben teilen kann. Genau das spiegelt die zu tiefst menschlichen Züge wieder und unterscheidet sie von dem propagandistischen Gerede ihrer Elterngeneration.
Im Kampf um die Liebe erstreiten sich die Protagonisten ihren eigenen Weg.
Die junge Generation hat die Wahl zum Aufbau einer neuen Gesellschaft. Das ist das Märchen.


Regie: Geertje Boeden
Musikalische Leitung: Georgios Vagianos
Kostüme + Ausstattung: Carl-Christian Andresen + Olga von Wahl

Location

Burg Beeskow
Frankfurter Straße 23
15848 Beeskow
Germany
Plan route

Die Burg Beeskow ist als wichtiges kulturelles Zentrum des Landkreises Oder-Spree schon lange nicht mehr aus dem Leben Beeskows wegzudenken. Auch früher kam ihr als Teil der Verteidigungsanlagen in der Mittelmark eine große Bedeutung zu, wovon die Burg als steingewordenes Zeugnis erzählt.

Bereits seit 1272 ist Burg Beeskow urkundlich bezeugt und gehörte, genau wie Burg Storkow zum Besitz der Herren von Strehle. Gemeinsam mit zahlreichen anderen Wasserburgen bildete Beeskow ein beinahe unüberwindliches Netz aus Verteidigungsanlagen. Durch die Jahrhunderte diente Burg Beeskow den vielfältigsten Belangen: mal als bischöfliche Residenz, mal als Verwaltungsgebäude, dann als Flüchtlingsunterkunft. Seit 1991 beherbergt Burg Beeskow als Kultur- und Bildungszentrum sowohl ein Regionalmuseum als auch wechselnde Ausstellungen, eine Musikschule und zahlreiche Konzerte.

Im Museum finden sich viele spannende Exponate zu historischen und ökologischen Belangen der Region. Alltagsgegenstände wie Räder, Urkunden oder Werkzeuge gibt es ebenso wie Keramik und Streichholzschachteln. Besondere Highlight sind der Bergfried, der eine grandiose Aussicht auf das Umland bietet, und der Folterkeller, in dem schauderhafte Folterinstrumente der Vergangenheit ausgestellt sind. Das Kunstarchiv Beeskow zeigt über 20.000 Objekte, darunter Gemälde, Grafiken oder Plastiken.