Die Speisenfolge - Martin Walker

Moderation Uwe Madel, Lesung der deutschen Übersetzung: Arne Lenk  

Schiffbauergasse 4A
14467 Potsdam

Tickets ab 15,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: lit:pots e.V., Wollestr. 49, 14482 Potsdam, Deutschland

Anzahl wählen

Sitzplatz

Normalpreis

je 15,00 €

ermäßigt

je 12,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigung gilt für Kinder unter 14 Jahren, Schüler, Studenten, Auszubildende, Wehr- und Zivildienstleistende, Erwerbslose, Arbeitslosengeld-II-Empfänger und Schwerbehinderte. Bitte Nachweis bei Veranstaltung vorzeigen.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Als elften Gang seiner weltweit erfolgreichen Serie über Bruno, Chef de Police, den genießerischen Dorfpolizisten im Périgord, serviert Martin Walker ein ganzes „Menu Surprise“. Bruno Courrèges – Polizist, Gourmet, Sporttrainer und begehrtester Junggeselle von Saint-Denis – gehen Gerechtigkeit und guter Geschmack über alles. Er soll in einer Kochschule Feriengästen lokale Geheimrezepte beibringen und kommt dabei einem Doppelmord auf die Spur.
Während Walker- und Bruno-Fans gespannt der Story folgen, entwickeln sie sich unversehens zu Feinschmeckern. Das ist das Geheimnis des weitgereisten, weltläufigen und vielsprachigen Autors Martin Walker, der Moderator Uwe Madel auf Deutsch Rede und Antwort stehen wird.

Ort der Veranstaltung

Schinkelhalle
Schiffbauergasse 1
14467 Potsdam
Deutschland
Route planen

Die Schinkelhalle in Potsdam gilt als eines der ältesten und attraktivsten Gebäude an der beliebten Schiffbauergasse. Aufgrund ihrer imposanten, feierlichen Erscheinung und den flexiblen Nutzungsmöglichkeiten bietet die Schinkelhalle jeder Veranstaltung die optimalen Voraussetzungen. Konzerte, Partys, Kongresse oder gesellschaftliche und betriebliche Festivitäten werden hier immer zum Erfolg.

Die denkmalgeschützte Halle wurde 1823 unter planerischem Einfluss von Karl Friedrich Schinkel erbaut. Zu Beginn war sie Teil der ursprünglichen Reitstallanlage, die ab 1822 auf dem Garnisonsholzhof errichtet wurde. Nach verschiedensten Nutzungen und einer bewegten Geschichte, liegt das klassizistische Baudenkmal heutzutage eingebettet in eine aktive Kultur-und Theaterszene. Ein 700 Quadratmeter überspannendes, offenes Dachstuhlhängewerk aus massiven Kieferbalken und ein überaus eleganter Holzfußboden verleihen der Schinkelhalle ein ganz besonderes Flair. Bis zu 600 Personen können, in dem mit modernster Technik ausgestatteten Saal, Platz nehmen. Infrastrukturell voll erschlossen und mit optimaler Verkehrsanbindung, kann in der Schinkelhalle stilsicher gefeiert und getagt werden.

Erleben Sie in der Schinkelhalle ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm in einem außergewöhnlichen Ambiente. Ob Tagung, Gala-Abend oder Ausstellung, die Potsdamer Schinkelhalle ist in jedem Fall eine Reise wert.