Die Schwerdtfegers „Very best of“ - Ein Abend mit Comedy und warmem Buffet

Bahnhof Nord - Am Goldstein
61231 Bad Nauheim

Tickets ab 54,00 €

Veranstalter: HCB Kulturbüro (nur für Zugluft), Wingertstr. 2b, 61137 Schöneck, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Die durchschnittlichen, hemmungslosen, streitbaren - aber beim Publikum im Rhein-Main-Gebiet überaus beliebten und in den Kultstatus erhobenen - Schwerdtfegers werden wieder die Zwerchfelle vor Lachen zum Vibrieren bringen.
Das typische hessische Ehepaar, so man es fast jeden Tag im typisch deutschen Urlaub an der Costa Brava, im Supermarkt oder beim Sommerfest der Gartenkolonie treffen könnte, ist hemmungslos, geschwätzig und ständig streitend. Und irgendwie kommen sie einem bekannt vor: Brigitte mit hochgesteckter weißer Mähne und pflaumengroßen Gewichten an den Ohren, Herbert mit schmalem Hütchen, schreiend bunter Breitwandkrawatte und dem schäbigen Aktentäschchen.
Die beiden Schauspieler Gabrielle Meyer und Jörg Zick erzählen hier noch einmal die beliebtesten Geschichten aus 25 Ehejahren der Schwerdtfegers. Viele dieser Geschichten wurden inzwischen auch schon im Fernsehen gezeigt. Während Brigitte Schwerdtfeger darüber hoch erfreut war, ist Herbert Schwerdtfeger entsetzt, dass Millionen von Zuschauern über seine Ehe intime Kenntnisse besitzen. Wenn jetzt noch Google Street View in sein Wohnzimmer filmt, wird er zum Wutbürger, oder auf eine einsame Insel auswandern (wahrscheinlich Lummerland).

Ort der Veranstaltung

Zugluft - Kunst im Museumszug
Am Goldstein
61231 Bad Nauheim
Deutschland
Route planen

Es gibt nur einen Ort, an dem Künstler und Besucher gerne auf ein Abstellgleis geschoben werden: Im Theaterwagen der Eisenbahnfreunde Wetterau. Hier können nicht nur tolle Museumsfahrten mit nostalgischen Eisenbahnen unternommen, sondern Kleinkunstvorstellungen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zugluft – Kunst im Museumszug“ besucht werden.

Der Museumszug beginnt seine Fahrt am Bahnhof Nord in Bad Nauheim. Eine Pause gibt es in der Zwischenstation am Endbahnhof, ehe der Zug für die Rückfahrt wieder umkehrt. Auf beiden Fahrten erwartet Freunde der großen Kunst auf kleiner Bühne ein unterhaltsames Kleinkunstprogramm mit einzigartigen Künstlern. Als Location dient ein alter Personenwaggon aus Slowenien, der 2005 übernommen und aufwendig fahrbereit umgebaut wurde. Atze Schröder, Markus Maria Profitlich, Bernhard Hoecker, Martin „Maddin“ Schneider und viele weitere Künstler ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen, auf der rollenden Bühne aufzutreten.

„Zugluft – Kunst im Museumszug“ startet am Bahnhof Bad Nauheim-Nord. Autofahrer nutzen am besten den Park+Ride-Parkplatz, der sich 150 m entfernt befindet. Anreisende mit der Bahn nehmen den Fußgängertunnel, der zum Park+Ride-Parkplatz führt. An Fahrtagen ist der Weg ausgeschildert.