Die Sache mit der Bratwurst" - Mein etwas anderes deutsches Leben - Lesung und Gespräch

Lamya Kaddor  

Starkenstraße 8
79104 Freiburg im Breisgau

Tickets ab 8,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Evangelische Erwachsenenbildung Freiburg, Habsburgerstr. 2, 79102 Freiburg, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 8,00 €

Ermäßigter Preis

je 6,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Der ermäßigte Preis gilt für Inhaber des Freiburger Passes und Empfänger von Sozialhilfe.

Schwerbehinderte mit ´B´ im Ausweis zahlen den Normalpreis, deren Begleitperson erhält freien Eintritt und benötigt kein eigenes Ticket.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Lamya Kaddor liest aus ihrem aktuellen Buch „Die Sache mit der Bratwurst“. Darin schildert sie humorvoll das Leben als Muslima in Deutschland, vom Grillfest im Kindergarten bis zu ihrer Faszination für Pipi Langstrumpf. Das breit diskutierte Buch gibt den Erfahrungen der schweigenden Mehrheit der Muslime eine Stimme. Kaddor nimmt eine vermittelnde Position zwischen säkularen und traditionalistischen Muslimen ein. Als Lehrerin und Religionspädagogin fordert sie die Einführung eines islamischen Religionsunterrichts an öffentlichen Schulen in deutscher Sprache. Sie hat am Integrationsgipfel und der Deutschen Islamkonferenz mitgewirkt und wurde für ihr Engagement mit verschiedenen Integrationspreisen und dem European Muslim Woman of Influence Award ausgezeichnet.

Foto: Dominik Asbach

Ort der Veranstaltung

Ludwigskirche
Starkenstr. 8
79104 Freiburg im Breisgau
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die Ludwigskirche mit ihrem imposanten Kirchenraum befindet sich im Freiburger Stadtteil Neuburg, der zwischen dem bekannten Herdern und der Stadtmitte liegt. Bei der evangelischen Kirche handelt es sich um einen Neubau aus den 50er Jahren, der erbaut wurde, nachdem die alte Ludwigskirche 1944 völlig zerstört wurde.

Neben den Gottesdiensten der evangelischen Pfarrgemeinde Nord finden in dem modernen Kirchenbau auch ausgewählte Konzerte und Veranstaltungen statt. Der Skelettbau aus Schalbeton mit den beeindruckenden meterhohen Fenstern mit Arbeiten des Glasbildners Harry MacLean verfügt über eine ausgezeichnete Akustik. So wird in der Ludwigskirche, die nach Großherzog Ludwig I. benannt ist, vor allem auch Kirchenmusik besonders gepflegt und mit hohem Stellenwert in der Gemeinde angesehen.

Das Bauwerk der Kirche mit dem freistehenden Glockenturm in Form eines Campanile ist von Freiburgs Stadtmitte wunderbar zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen (Straßenbahnhaltestelle Tennenbacher Straße). Zu Fuß gelangt man von der Stadtmitte aus über den Stadtgarten und vorbei am Alten Friedhof ebenfalls schnell zur Ludwigskirche in der Starkenstraße.