Die Rote Kulturnacht

der SPD-Stadtratsfraktion und der Karl-Bröger-Gesellschaft  

Fürther Str. 244d
90429 Nürnberg

Tickets from €14.70

Event organiser: SPD-Stadtratsfraktion, Fünferplatz 1, 90403 Nürnberg, Deutschland

Select quantity

Einheitspreis

Normalpreis

per €14.70

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigungen für Inhaber des Nürnberg-Passes nur in der Kultur Information buchbar.
print@home after payment

Event info

Auf der ROTEN KULTURNACHT am 16. November 2019 steppt der Bär wieder bei einer
grandiosen Mischung aus Musik, Kabarett und Comedy. Das furiose Fest geht erneut in der
Kulturwerkstatt AUF AEG, Fürther Straße 244 d über die Bühne und das Programm
zergeht auf der Zunge:
Die 11 Musiker von #ZWEIRAUMSILKE könnten gut als Fußballmannschaft durchgehen,
spielen aber einen tanzbaren Eintopf aus Hip-Hop, Rap, Funk, Pop, Jazz und Soul, der gute
Laune macht und ziemlich lässig klingt.
Oliver Tissot ist eloquenter Entertainer, kongenialer Kabarettist, schlagfertiger Stand Up
Comedian und niveauvoller Hofnarr.
Keine eingerosteten Stimmbänder versprechen Crowdsinging mit 6aufKraut: Ob Schlager,
Pop, Volkslied, Protestsong, egal, Hauptsache, es lässt sich gut singen. Und laut.
Als Eichi und der Spasskoffer kombiniert der Comedy Jongleur Stefan Eichbauer
handfeste Jonglage mit Balanceakrobatik, Tempo und professionellem Quatsch.
Freut Euch zudem auf die Musik von Viola Robakowski, Ninette Hofmann und Stefan
Schalanda sowie auf die Lesung mit Thorsten Brehm.

Weitere Infos: www.rotekulturnacht.de

Location

Kulturwerkstatt auf AEG
Fürther Straße 244 D
90429 Nürnberg
Germany
Plan route

Ohne die Kulturwerkstatt auf AEG wäre es in Nürnberg wohl deutlich trister, denn die Einrichtung trägt seit Jahren zu dem reichhaltigen kulturellen Angebot der Stadt bei.

Das war aber nicht immer so. Lange Zeit war das Gebäude Produktionsstätte der Allgemeinen Elektrizitäts-Gesellschaft AEG, die hauptsächlich elektrische Haushaltsgeräte herstellte und verkaufte. Die sich im Laufe der Jahre verändernde Wirtschaftslage machte es 2005 erforderlich, das Werk zu schließen. Nun stand Nürnberg vor der großen Herausforderung, was mit dem leerstehenden Areal passieren sollte? Mit der Übernahme von AEG durch die Messetechnik und Industrieberatung MIB und mit Hilfe der EU wurde der Stadt dann diese Entscheidung abgenommen. Der Standort sollte durch Kunst und Kultur wiederbelebt, und die Nutzungsmöglichkeiten ausgeweitet werden. Dadurch konnten sich in der Werkstatt verschiedenste kulturschaffende Organisationen ansiedeln, wie das Amt für Kultur und Freizeit (KUF), das Kulturbüro Muggenhof, der KinderKunstRaum und viele andere.

Seitdem strahlt die Kulturwerkstatt auf AEG in neuem Glanz. Mit ihren Kurs- und Übungsräumen, den Veranstaltungssälen und dem dazugehörenden Gastronomiebetrieb ist das Areal zentraler Bestandteil Nürnbergs und wichtiger Impulsgeber der kulturellen Landschaft.