Die Reise in die Hoffnung - Tanztheater von Roberto Scafati

Am Augustinerhof
54290 Trier

Tickets ab 10,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Theater Trier, Am Augustinerhof 3, 54290 Trier, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

In seiner zweiten Kreation greift der Italiener
Roberto Scafati, in dessen Heimatland
sich seit Jahren an den Küsten dramatische
Szenen um das menschliche Überleben
ereignen, couragiert und engagiert das
Thema Migration auf.
Ist es die Hoffnung oder ist es das Recht
auf ein lebenswertes Leben, das uns alle
angeht? Millionen von Menschen sind
unterwegs.
Gemeinsam mit seinem Ensemble nähert
er sich choreographisch zunächst den körperlichen
Phänomenen dieser herausfordernden
Reise: Dem Ausharren in Menschenschlangen,
den Sprachbarrieren und
zahllosen fremden Verhaltensweisen, die
unbeabsichtigt aufeinandertreffen und
dadurch auch eine unerwartete situative
Komik in sich bergen. Zwischen Euphorie
und Apathie, zwischen Streit und Ermattung
gibt es auch in der Ungewissheit der
eigenen Zukunft stets Hoffnung. Hoffnung
auf Solidarisierung, auf Verständnis
des Gegenübers. Ebenso wie Neugier auf
Unbekanntes. Und vor allem gibt es Zähigkeit.
Scafati schaut nicht weg — er verleiht
den vielen Unbekannten, den Ungenannten
bewegten Ausdruck durch seine Tänzer,
lässt ihre Stimmen sprechen und verschafft
ihnen Gehör.

Dieses Stück ist Teil des Projektes Bérénice, mit dem wir uns grenzüberschreitend gemeinsam mit unseren Partnern aus Metz, Eupen und Lüttich gegen Diskriminierung und für Strategien der sozialen und kulturellen Inklusion einsetzen. Mit unserem Bérénice-Label kennzeichnen wir Veranstaltungen, die rund um das Thema soziale und kulturelle Inklusion aufgebaut sind. Hierzu bieten wir Ihnen eine besondere theaterpädagogische Vermittlung an, Theateraufführungen zum Thema Teilhabe und im Bürgertheater sogar die Möglichkeit, Teil unseres Hauses zu sein und an den Theaterprojekten mitzuwirken.
In der Bérénice-Factory präsentieren wir Ihnen Stücke zu den Themen Ausgrenzung, Teilhabe und Diskriminierung. All diese Projekte werden zu 60 % von der EU durch INTERREG subventioniert.

Ort der Veranstaltung

Theater Trier
Am Augustinerhof
54290 Trier
Deutschland
Route planen

Auf Napoleons Wunsch hin wurde vor mehr als 200 Jahren ein Kapuzinerkloster zum Theater Trier umfunktioniert. Heute ist das pulsierende Dreispartenhaus mit langer Tradition für viele Trierer aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Es verfügt über ein Schauspiel-, ein Ballett- und ein Musikensemble und garantiert dem Publikum dadurch abwechslungsreiche und vielfältige künstlerische Programme auf hohem Niveau.

Das ursprüngliche Theatergebäude wurde im zweiten Weltkrieg zerstört. 1962 erfolgte schließlich die Grundsteinlegung für einen Neubau in bester Lage, direkt am Augustinerhof in der Trierer Innenstadt. Das moderne Große Haus bietet Sitzplätze für etwa 600 Besucher/innen und verfügt über eine Drehbühne. 2013 setzte der Deutsche Kulturrat e.V. das Theater Trier mit dem Status „von Schließung bedroht“ auf die Rote Liste Kultur. Daraufhin schlossen sich zahlreiche Trierer/innen und Kulturfreunde zusammen und kämpfen seitdem gemeinsam mit dem Theater Trier für den Erhalt der Kulturstätte als Dreispartenhaus.

Das Theater bietet aufgrund seines vielfältigen Programms gute Unterhaltung und Spaß für Groß und Klein und erfreut sich deshalb großer Beliebtheit bei den Trierer Bürgerinnen und Bürgern. Die Schließung wäre demnach ein überaus trauriger Verlust für das kulturelle Leben der schönen Universitätsstadt.