DIE PROBE - Galixeo in Deutschmania

boat people projekt  

Nonnenstieg 72
37075 Göttingen

Tickets ab 15,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: boat people projekt, Dürrstraße 1 , 37083 Göttingen, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 15,00 €

Ermäßigt

je 9,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

„Wir wollen, nein wir MÜSSEN mit unserer Kunst den herrschenden Verhältnissen gefährlich werden!“ sagt Theaterintendant Gerhard Grünjäger und stellt der Presse zwei frisch engagierte Künstler*innen aus Syrien vor. Im Vordergrund steht natürlich nicht deren Erfahrung als Theatermacher*innen, sondern vielmehr, dass sie Geflüchtete sind. Das muss man auch verstehen, in diesen bewegten Zeiten, so kurz vor der Wahl... Der Intendant fühlt sich am Puls der Zeit. Die gelernte Regisseurin Sahar soll nun Brechts Galileo Galilei auf die Bühne bringen. Immerhin darf sie eine eigene Fassung vorlegen. Mustafa wiederum wurde als Schauspieler eingekauft. Für 500 Euro geradezu ein Schnäppchen! Sahar bekommt als zweite Spielerin die privat etwas gestresste Astrid dazu. Das wars dann aber auch. Astrid gehört schon lange zum Ensemble des von außen besehen kleinen, von innen betrachtet weltbewegenden Stadttheaters. Sie ist alleinerziehende Mutter und allem Neuen gegenüber eigentlich aufgeschlossen. So richtig Ahnung hat sie allerdings nicht, „was so die Zusammenhänge betrifft“. Während die Proben beginnen und Sahar versucht, ihren Galilei als Dystopie im Stil eines Science-Fiction im fehlgeleiteten buddhistischen Reich Deutschmania zu etablieren, stehen in Real-Deutschland die Zeichen auf Umbruch. Das beunruhigt natürlich die Theaterszene, die einen Sieg der AFD herannahen fühlt. Auch Gerhard Grünjäger ist besessen von den Umfragewerten und verkündet sie stündlich wie ein masochistisches Mantra. Während jedenfalls Mustafa schnell Gerhards bester Freund wird und ein Auge auf Astrid wirft, bleibt Sahar zunächst isoliert und verbringt ihre freie Zeit ausschließlich mit Skype-Telefonaten nach Syrien zu ihrem Mann. Dann wird das Unerträgliche wahr, die AFD wird regierungsfähig und Sahars Inszenierung, die Aufenthaltsgenehmigungen, der Job des Intendanten, das Theater selbst sind in Gefahr. Der Theaterleiter besinnt sich auf seine Tugenden als Regisseur und trifft eine Entscheidung....

Ort der Veranstaltung

Theater im ehemaligen IWF
Nonnenstieg 72
37075 Göttingen
Deutschland
Route planen

Das 1956 gegründete Göttinger Institut für wissenschaftlichen Film (IWF) war einst ein wissenschaftlich-kulturelles Kleinod, das eine der weltweit größten Sammlungen an wissenschaftlichen Filmen beherbergte. Seit seiner Schließung im Jahr 2010 finden in den Gebäuden auch kulturelle Theaterveranstaltungen statt.

Der ursprüngliche Gedanke des IWF war, Medien aus der Wissenschaft zu optimieren und sie im Interesse der Allgemeinheit für Lehre und Forschung zugänglich zu machen. Lehrtätigkeiten, Kurse, Veranstaltungen und Beratungsdienstleistungen sorgten für eine erhöhte Medienkompetenz in der Göttinger Gesellschaft. Auch heute wird das ehemalige IWF durch das Theater, welches in regelmäßigen Abständen dort stattfindet, genutzt. Es trägt damit zum kulturellen Leben der Stadt Göttingen bei.

Das Theater im ehemaligen IWF befindet sich unweit der Universität Göttingen. In der Nähe befinden sich Bushaltestellen. Auch der Bahnhof Göttingen ist nur einen kräftigen Fußmarsch entfernt.