Die Pension - Premiere

Lisa Buchholz / Robert Kraatz  

Pappelallee 15 Deutschland-10437 Berlin

Tickets ab 14,30 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Ballhaus Ost, Pappelallee 15, 10437 Berlin, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 14,30 €

Ermäßigt

je 8,80 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungen nur gegen Vorlage eines gültigen Berechtigungsnachweises.
Ermäßigte Karten erhalten Schüler, Studenten, Arbeitslose und Rentner bei Vorlage des entsprechenden Nachweises. Schwerbehinderte erhalten gegen Nachweis ermäßigten Eintritt, für die Begleitperson ist der Eintritt frei. Da nicht alle Veranstaltungen am Ballhaus Ost barrierefrei zugänglich sind, bitten wir um telefonische Voranmeldung unter 030 44 049 250. Sonderpreise für Schulklassen und Gruppen auf Anfrage.

Bereits erworbene Karten können grundsätzlich nicht zurückgenommen oder umgetauscht werden.
Für verfallene Karten wird kein Ersatz geleistet.
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

Wie willst du leben? Und wo? Ein Bär. Menschen mit Träumen und Menschen, die Träume deuten. Die Pension ist ein spezieller Ort, Begegnungsstätte und Refugium für die subalternen, individualistischen oder marginalisierten Lebensentwürfe. Sie ist Teil der globalisierten Ankunftsstadt und lokale Transferstätte einer Idee vom besseren Leben.

"Die Pension" ist ein mehrtägiges Happening mit wechselnden Gästen, die diesen Ort und seine Möglichkeiten immer wieder neu ausloten werden, sei es theatral, musikalisch oder in Diskussionen. Basierend auf John Irvings Kurzgeschichte "Die Pension Grillparzer" wird ein begehbarer Mikrokosmos entwickelt, der nach dem Wesen seiner Bewohner*innen fragt. Welche Sprache spricht man zwischen Abkapseln und Angliedern, zwischen Habitat und Gemeinschaft, zwischen eigener Vergangenheit und gemeinsamer Zukunft?
Im Anschluss an die Vorstellung werden Diskussionsrunden in der Pension zu politischen, gesellschaftlichen und künstlerischen Themen stattfinden, die deren theatrale Innenwelt mit unserer Außenwelt kritisch verschränken.

Das Perfomancekollektiv besteht im Kern aus Lisa Buchholz und Robert Kraatz. Für die aktuelle Produktion arbeiten sie mit dem israelischen Performance-Künstler und Choreograf Gal Naor, dem Regisseur Konstantin Buchholz, der Kostümbildnerin Katharina Kraatz, dem Autor Lars Werner und der Puppenspielerin Johanna Kolberg zusammen.

IN DEUTSCHER, ENGLISCHER UND GEBÄRDENSPRACHE / PERFORMANCE IN GERMAN, ENGLISH AND SIGN LANGUAGE

mit GAL NAOR / JOHANNA KOLBERG Künstlerische Leitung LISA BUCHHOLZ / ROBERT KRAATZ / KONSTANTIN BUCHHOLZ Ausstattung LISA BUCHHOLZ / ROBERT KRAATZ Texte LARS WERNER Kostüme KATHARINA KRAATZ Puppenspiel JOHANNA KOLBERG Lichtdesign FLORIAN FINK Programmierung & Gestaltung Website MARTIN GNADT Technische Leitung ROBERT KRAATZ Ausstattungsassistenz VANESSA VADINEAU Kosümassistenz JULIA LAUBE

EINE PRODUKTION VON LISA BUCHHOLZ UND ROBERT KRAATZ IN KOOPERATION MIT DEM DEM BALLHAUS OST
GEFÖRDERT DURCH DIE BERLINER SENATSVERWALTUNG FÜR EUROPA UND KULTUR, DEN FONDS DARSTELLENDE KÜNSTE E. V. UND DIE MART STAM STIFTUNG

Ort der Veranstaltung

Ballhaus Ost
Pappelallee 15
10437 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Im Berliner Szene-Viertel Prenzlauer Berg besteht seit 2006 eine Produktions- und Spielstätte der besonderen Art. Im Ballhaus Ost basteln Künstler/innen der Genres bildende Kunst, Gesang, Schauspiel, Tanz, Bühnenbild und Wissenschaft gemeinsam an dem bunt gemischten Programm des Hauses und begeistern das Publikum mit außergewöhnlichen Inszenierungen.

Die Gründer des Ballhauses sind die Performancekünstlerin Anne Tismer, Uwe Moritz Eichler und Philipp Reuter. Die künstlerische Leitung haben seit dem Jahr 2011 die Produzentin und Performerin Tina Pfurr sowie der Dramaturg und Regisseur Daniel Schrader inne. Das Ballhaus legt besonderen Wert auf eine Ausgeglichenheit von und Offenheit für aller Kunstformen und –disziplinen. Das Projektangebot ist dementsprechend gemischter und vielfältiger als in Spielstätten, die sich hauptsächlich einem bestimmten Genre verschrieben haben. Über hundert Veranstaltungen kommen so im Jahr zusammen, die Bandbreite reicht von Ausstellungen über Theaterperformances bis hin zu Festivals. Das Ballhaus Ost bietet auch unbekannteren und jungen Akteuren einen Raum zum Ausprobieren, Produzieren und Performen. Aufgeführt werden viele Eigenproduktionen des Hauses, aber auch Gastspiele namhafter nationaler und internationaler Künstler/innen sind keine Seltenheit.

Ganz nach dem Motto „Die Mischung macht’s“ erlebt man in dem ungewöhnlichen Haus der Künste in der Pappelallee 15 spannende, kurzweilige und vielseitige Unterhaltung vom Feinsten. Auch das „New York Magazine“ war begeistert. Das Ballhaus Ost ist ein echter Geheimtipp für alle Kulturinteressierten.