DIE NSU-MONOLOGE / NSU-MONOLOGLARI

Karl-Marx-Straße 141
12043 Berlin

Tickets ab 10,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Saalbau Neukölln Kultur & Veranstaltungs gGmbH, Karl-Marx-Str. 141, 12043 Berlin, Deutschland

Anzahl wählen

Vorverkauf

Ermäßigt

je 10,00 €

Normalpreis

je 16,00 €

Frühbucherpreis

je 8,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Der Frühbucherpreis ist bis zum 03.09.2018 buchbar.

Ermäßigungspreise gelten für Schüler, Studenten & BerlinPass Inhaber.

Ermäßigungsberechtigte müssen beim Einlass neben dem Ticket den Ermäßigungsnachweis vorlegen.

Plätze für Rollstuhlfahrer sind nur im Saal verfügbar (Karten über die Kasse im Heimathafen)
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

Der Kampf der Hinterbliebenen um die Wahrheit
Geride kalanların gerçekler için savaşı

Die NSU-Monologe erzählen von den jahrelangen Kämpfen dreier Familien der Opfer des NSU - von Elif Kubaşık, Adile Şimşek und İsmail Yozgat: von ihrem Mut, in der 1. Reihe eines Trauermarschs zu stehen, von der Willensstärke, die Umbenennung einer Straße einzufordern und vom Versuch, die eigene Erinnerung an den geliebten Menschen gegen die vermeintliche Wahrheit der Behörden zu verteidigen.

Die NSU-Monologe sind dokumentarisches, wortgetreues Theater, mal behutsam, mal fordernd, mal wütend – roh und direkt liefern sie uns intime Einblicke in den Kampf der Angehörigen um Wahrheit und sind in Zeiten des Erstarkens von Rechtsextremismus an Aktualität kaum zu überbieten.

Geride kalanların gerçekler için mücadelesi...
NSU Monologları Belgesel Tiyatro

NSU Monologları, Nasyonal Sosyalist Yeraltı örgütünün tanınmasından beş yıl sonra yakınlarını bu oluşumun işlediği cinayetlere kurban vermiş üç ailenin hikayesini anlatıyor. Elif Kubaşık, Adile Şimşek ve Ismail Yozgat’ın gerçekleri ortaya çıkarmak için verdikleri mücadeleyi, cenaze töreninde ilk sırada
durabilme güçlerini, bir caddenin ismini değiştirme taleplerini ve katledilen yakınlarına yönelik yapılan gerçek dışı suçlamalara karşı
sevdiklerini kendi hatıralarıyla cesurca savunma çabalarını sahneye taşıyor.


Mit Elisabeth Pleß, Eray Egilmez, Aylin Esener, Michaela Maxi Schulz, Gizem Akman, Neslihan Arol, Aydin Isik, Serpil Erdik, Susanne Mayerhöfer, Selen Ericok.

Musik: Michael Edwards, Jonas Beckmann
Buch und Regie: Michael Ruf

"Einfühlung und Distanz zugleich. Ein starkes Stück Theater."
Berliner Morgenpost

"Einfühlung als Waffe. Es kriecht einem unter die Haut. Empathischer Sog."
nachtkritik.de

"Subtil inszeniert und sehr aussagekräftig."
zitty

"Zutiefst persönlich und hoch politisch. (...) beleuchten auf neue Weise ein aktuelles Kapitel deutscher Geschichte."
RBB Kulturradio

"Ein nachdenklich und auch wütend machendes Stück Wahrhaftigkeit."
RBB Inforadio

********
www.buehne-fuer-menschenrechte.de
twitter.com/BfM_Dokutheater
www.facebook.com/buhne.furmenschenrechte

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Videos

Ort der Veranstaltung

Heimathafen Neukölln
Karl-Marx-Straße 141
12043 Berlin
Deutschland
Route planen

Der Saalbau Neukölln ist ein Veranstaltungsort der Extraklasse. Erleben Sie in einem der ältesten Kulturbauwerke Neuköllns einzigartige und unvergessliche Kulturhighlights. Hier ist das Volkstheater-Kollektiv „Heimathafen Neukölln“ beheimatet. Doch das Publikum bekommt nicht nur Theaterinszenierungen geboten, sondern auch eine Vielzahl anderer kultureller Events.

Die Geschichte des Saalbaus in der Karl-Marx-Straße reicht bis ins Ende des 19. Jahrhunderts zurück. Damals war Neukölln noch eine eigenständige Stadt, die den Namen Rixdorf trug. Seitdem haben sich sowohl der Stadtteil, als auch der Saalbau beständig verändert. Immer wieder wurde das Gebäude erweitert, umgebaut und renoviert. Seit 1990 ist das Gebäude unter dem Namen Saalbau Neukölln bekannt. In diesem viergeschossigen Vorderhaus mit Seitenflügel ist seit 2009 der Heimathafen aktiv. Doch der traditionsreiche Festsaal kann natürlich auch für andere Veranstaltungen angemietet werden. In diesem wunderschönen Saal fanden im Laufe des letzten Jahrhunderts die verschiedensten Veranstaltungen statt: egal, ob Varieté-Theater oder Boxkampf – der Saal bietet jeder Veranstaltung den richtigen Rahmen. Bis zu 800 Gäste passen in den unbestuhlten Saal. Etwas kleiner fällt das Studio aus. Er bietet aber immerhin noch 69 Zuschauer und Zuschauerinnen Platz. Keine Frage, der Saalbau Neukölln verbindet auf einzigartige Weise historisches Gemäuer mit moderner Veranstaltungstechnik.

Lassen Sie sich die Veranstaltungen im Saalbau Neukölln auf keinen Fall entgehen. Genießen Sie das wunderbare Ambiente dieses Gebäudes gepaart mit einem hervorragenden Programm!