Die Nacht der Maulwürfe - Der Maulwurf macht weiter

Philippe Quesne  

Hallesches Ufer 32
10963 Berlin

Tickets ab 16,50 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Hebbel am Ufer, Stresemannstraße 29, 10963 Berlin, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

“Die Nacht der Maulwürfe“ lädt zum Erstkontakt mit einer neuen Spezies Maulwürfe ein, die in ihrem subterranen Refugium hausen und dort auf ihr Publikum warten. Blind aber beharrlich schlagen sich die pelzigen Riesen durch ihren Alltag, rollen als Nachfahren von Sisyphos Gesteinsbrocken hin und her und gestatten so einen visionären Rückblick auf die menschliche Kulturrevolution: Verspielt, gefräßig, sympathisch und bisweilen tödlich aggressiv erforschen sie den tieferen Grund ihrer Existenz im Untergrund und entdecken darüber den Sinn für Kunst und Rituelles. In dieser Gemeinschaft dauert es nicht lange, bis die Maulwürfe die gesamte Umgebung mit feinsten psychedelischen Sounds zum Erbeben bringen. Als Meister magisch-skurriler Räume öffnet der Regisseur und Bühnenbildner Philippe Quesne, regelmäßiger Gast im HAU Hebbel am Ufer, sowohl für Erwachsene als auch in “Der Nachmittag der Maulwürfe“ für Kinder die Türen zur Unterwelt.
_________________________________________________________________

“The Night of the Moles” invites us to get in touch with a new species of moles that dwell in their subterranean retreat, waiting for their audience. Blind but persistent, the furry giants muddle through everyday life, rolling stones back and forth like successors to Sisyphus, thereby providing a visionary retrospective of human cultural revolution. Playful, greedy, congenial and sometimes fatally aggressive, they explore the more profound reasons for their existence in the underground and gradually discover an appreciation for art and the ritual. It doesn’t take long for the moles to make the entire underworld quake with the finest psychedelic sounds. Director and set designer Philippe Quesne, a master of the magical and the bizarre and a regular guest at HAU Hebbel am Ufer, opens the gates to the underworld for both adults and, with “The Afternoon of the Moles”, also for children. On the second day of the festival the moles will leave the stage and go out on an expedition through Berlin. With penetrating curiosity they will work their way through the streets and back to HAU Hebbel am Ufer.

Ort der Veranstaltung

HAU2
Hallesches Ufer 32
10963 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

In der Spielzeit 2003/2004 haben sich drei selbstständige Bühnen zu einer neuen, einzigartigen Theaterinstitution zusammengefügt. Das Hebbel-Theater, das Theater am Halleschen Ufer und das Theater am Ufer bilden nun das „Hebbel am Ufer“, kurz „HAU“.

Hier weht ein frischer Wind, besonders in Person von Annemie Vanackere. Die Belgierin ist seit 2012 Intendantin des Hauses und hat sich voll und ganz der Kunst verschrieben. Sie steht für das Unkonventionelle und sammelte bereits in Gent sowie an der Schouwburg in Rotterdam Erfahrungen in der freien Theaterszene. Sie versteht das Theater als Freiraum, in dem Kunst und Ästhetik jegliche Form der Funktionalität überwinden, wodurch festgefahrene Strukturen und Denkmuster aufgebrochen werden können.

Innovation ist der kreative Motor des Theaters. Das HAU steht allerdings ebenso für Tradition: Sowie das Hebbel-Theater für internationale Gastspiele bekannt war, soll auch das Hebbel am Ufer eine Spielstätte für Künstler aus der ganzen Welt sein. So vielfältig und verschieden wie die beteiligten Akteure, ist daher auch das Programm, welches aus Theater, Tanz, Performance, Musik und Bildender Kunst besteht.