Die lustigen Weiber von Windsor - Komisch-phantastische Oper von Otto Nicolai

Am Augustinerhof
54290 Trier

Tickets ab 16,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Theater Trier, Am Augustinerhof 3, 54290 Trier, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Der Draufgänger Sir John Falstaff schickt
den beiden Nachbarinnen Frau Fluth und
Frau Reich gleichlautende Liebesbriefe.
Das lassen die beiden Ehefrauen nicht auf
sich sitzen! Sie hecken einen Plan aus, um
Sir John bloßzustellen. So kann Frau Fluth
auch gleich ihrem krankhaft eifersüchtigen
Ehemann eine Lektion erteilen.
Herr und Frau Reich wollen ihre Tochter
Anna verheiraten, beide haben dafür
unterschiedliche Kandidaten ausgewählt:
den vermögenden Junker Spärlich und den
Franzosen Dr. Cajus. Doch Anna hat ganz
andere Pläne, denn sie liebt Fenton!
Ganz gleich, ob es um die eigene Person
oder eine Situation geht: Der eigene Blick
und die Sicht der Anderen driften in dieser
Oper immer wieder auseinander. Nicht
nur die grenzenlose Selbstüberschätzung
Sir John Falstaffs, sondern auch die zügellose
Eifersucht des Herrn Fluth resultieren
daraus. Ausgerechnet ein undurchsichtiger,
verwunschener Ort wie der Wald bei
Windsor mit all seinen vorgeblichen Zauberwesen
wird da zum Ort von Wahrheit
und Erkenntnis.
Mut, Lebensklugheit und die nötige Portion
Humor bestimmen das Handeln der Titelfiguren
von Otto Nicolais 1849 uraufgeführter
Oper, die auf William Shakespeares
gleichnamigem Lustspiel The Merry Wives
of Windsor basiert. Stilelemente der italienischen
Oper, ebenso wie Einflüsse der
französischen Opéra comique prägen das
Werk Nicolais, das mit seinem Wechsel von
Dialogen und Musiknummern ganz in der
Tradition der deutschen Spieloper steht.

Ort der Veranstaltung

Theater Trier
Am Augustinerhof
54290 Trier
Deutschland
Route planen

Auf Napoleons Wunsch hin wurde vor mehr als 200 Jahren ein Kapuzinerkloster zum Theater Trier umfunktioniert. Heute ist das pulsierende Dreispartenhaus mit langer Tradition für viele Trierer aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Es verfügt über ein Schauspiel-, ein Ballett- und ein Musikensemble und garantiert dem Publikum dadurch abwechslungsreiche und vielfältige künstlerische Programme auf hohem Niveau.

Das ursprüngliche Theatergebäude wurde im zweiten Weltkrieg zerstört. 1962 erfolgte schließlich die Grundsteinlegung für einen Neubau in bester Lage, direkt am Augustinerhof in der Trierer Innenstadt. Das moderne Große Haus bietet Sitzplätze für etwa 600 Besucher/innen und verfügt über eine Drehbühne. 2013 setzte der Deutsche Kulturrat e.V. das Theater Trier mit dem Status „von Schließung bedroht“ auf die Rote Liste Kultur. Daraufhin schlossen sich zahlreiche Trierer/innen und Kulturfreunde zusammen und kämpfen seitdem gemeinsam mit dem Theater Trier für den Erhalt der Kulturstätte als Dreispartenhaus.

Das Theater bietet aufgrund seines vielfältigen Programms gute Unterhaltung und Spaß für Groß und Klein und erfreut sich deshalb großer Beliebtheit bei den Trierer Bürgerinnen und Bürgern. Die Schließung wäre demnach ein überaus trauriger Verlust für das kulturelle Leben der schönen Universitätsstadt.