Die Jungen Tenöre - Servus - Das Abschiedskonzert

Theaterstraße 4-8
88400 Biberach an der Riß

Tickets ab 25,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kulturamt Stadt Biberach an der Riß, Theaterstraße 6, 88400 Biberach an der Riß, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

gemeinsam mit der Russischen Philharmonie St. Petersburg

Seit 1997 haben Die Jungen Tenöre das Publikum mit ihrer Interpretation klassischer Musikliteratur, aber auch deutscher und internationaler Schlager begeistert. Nach ihrem Konzert in Biberach ist damit Schluss. Zumindest für Hans Hitzeroth, dem letzten verbliebenen Gründungsmitglied und Hubert Schmid, der dem Ensemble seit 2003 angehörte.

Im Jahre 1997 wurden die Sänger Bernhard Hirtreiter, Hans Hitzeroth und Thomas Kiessling nach einem Vorsingen ausgewählt, die Titelmelodie (Love is waiting) für die TV-Sendung „Herzblatt“ aufzunehmen. Sie nahmen 1998 am deutschen Vorentscheid des Eurovision Song Contest teil mit dem Lied „Du bist ein Teil von mir“. 2001 sang das Trio das Lied der ARD-Fernsehlotterie. Im Januar 2003 kam Hubert Schmid für Thomas Kiessling zum Ensemble. In dieser Formation erschienen die CDs „Viva Italia“ und „Söhne des Amor“. Mit diesem Programm waren sie im Mai 2006 erstmals in Biberach zu Gast. Ende 2006 verließ Bernhard Hirtreiter die Gruppe und wurde durch den Berliner Tenor Ilja Martin ersetzt. Die erste CD der neuen Formation „Die Liebe siegt“ erschien im Mai 2007. Weitere CDs folgten 2009 und 2012 und mit jedem ihrer Programme waren sie in Biberach zu Gast. Zum Abschiedskonzert kommen sie nun in großer Besetzung gemeinsam mit der Russischen Philharmonie St. Petersburg und präsentieren letztmals einen Querschnitt ihres Schaffens. Sag zum Abschied leise Servus!

Ort der Veranstaltung

Stadthalle Biberach
Theaterstraße 6
88400 Biberach an der Riß
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Am Rande der historischen Altstadt der ehemaligen Reichsstadt Biberach an der Riß befindet sich der zentrale Veranstaltungsort, die Stadthalle. Von Konzerten über Theater, Musicals, bis hin zu Kongressen und Tagungen, finden hier die unterschiedlichsten Events statt, womit die Stadthalle ein wichtiges kulturelles Zentrum der Region darstellt.

Seit 1978 existiert der Veranstaltungsort und ist nach umfangreichen Sanierungsarbeiten in den Jahren 2002 bis 2005 technisch auf dem höchsten Stand: Hydraulisch versenk- und verschiebbare Wände ermöglichen eine variable Raumaufteilung. In Kombination mit verschiedenen Stuhl- und Tischanordnungen, können die insgesamt acht Veranstaltungs- und Konferenzräume so für jede beliebige Veranstaltungsart optimal gestaltet und für die entsprechenden Platzanforderungen angepasst werden. Im „Großen Saal“ finden auf diese Weise je nach Raumgestaltung entweder 500, oder aber bis zu 1400 Personen ihren Platz.

Neben moderner Technik und einem vielseitigen Programm, wird die Stadthalle auch besonders für ihre herausragende serviceorientierte Gastronomie geschätzt. Besucher werden daher kulturell wie kulinarisch auf höchstem Niveau verwöhnt und kommen mit Sicherheit auf ihre Kosten.