Die große musikalische Pilgernacht

Domplatz 7
06217 Merseburg

Tickets from €25.00
Concessions available

Event organiser: Freundeskreis Musik und Denkmalpflege in Kirchen, Domprobstei 2, 06217 Merseburg, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €25.00

Ermäßigt (Schüler, Studenten, Schwerbeschädigte)

per €22.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Personen mit Behinderung (mit "B" im Ausweis) und Rollstuhlfahrer zahlen den Normalpreis und dürfen eine kostenlose Begleitperson mitbringen. Diese Karten sind unter 0180 60 50 400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus dem Festnetz, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen) erhältlich.
print@home after payment
Mail

Event info

19:00 Uhr
I. Teil: Dom
"Aus dem Leben des Dr. Faustus"
Petr Eben: Faust für Orgel und Sprecher
An der Ladegastorgel: Gunther Rost
Axel Thielmann - Lesung

gegen 20:45 Uhr
II. Teil: Ständehaus Großer Saal
Corinna Harfouch liest: "Die Schoen Magelona"
eine fast lustige Historie von dem Ritter mit den silbern Schluesseln und von der Schoenen Magelona, gar lustig zu lesen
Christine Maria Rembeck - Sopran,
Elisabeth Seitz - Salterio, Johanna Seitz - Harfe
Mitglieder der Batzdorfer Hofkapelle: Stephan Rath, Stefan Maass - Laute

gegen 22:45 Uhr
III. Teil: Dom
"Broken Bach"
Franz Danksagmüller - Orgel und live elektronics
Alexander Goldstein - Lichtkunst (eine Kooperation mit dem Gewandhaus zu Leipzig)
Catering im Foyer des Ständehauses in den Konzertpausen

Location

Dom
Domplatz 7
06217 Merseburg
Germany
Plan route

Der Merseburger Dom hat sich schon lange als Veranstaltungsort für Konzerte bewiesen. Nicht nur wegen seiner Akustik, sondern auch die Orgel ist von größter Bedeutung. Sie wurde um 1700 erbaut und zählt zu den größten romantischen Orgeln Deutschlands. Hier fand 1856 die Uraufführung des Stückes „Präludium und Fuge über den Namen B-A-C-H“ von Franz Liszt statt.

Der Sakralbau, dessen Baubeginn im Jahr 1015 belegt ist, beherbergt eine Fürstengruft, in der die wettinische Sekundogenitur Sachsen-Merseburgs untergebracht ist. Zu sehen gibt es unter anderem auch ein ehemaliges Altarretabel von Lucas Kranach der Ältere, einer der bedeutendsten deutschen Renaissancemaler.

Der Merseburger Dom liegt direkt an der Saale und kann vom Bahnhof Merseburg, sowie der nahe gelegenen Straßenbahnhaltestelle „Merseburg/Zentrum“ bequem zu Fuß erreicht werden. Etwa zehn Minuten Fußweg sind hier von Nöten.