Die große Johann Strauss Revue

Wichernstraße 11a
06886 Lutherstadt Wittenberg

Tickets ab 33,90 €

Veranstalter: stagediver event GmbH, Ritterstraße 20, 04720 Döbeln, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Johann Strauss gehört zweifellos zu den größten Komponisten des 19. Jahrhunderts und genoss als Walzerkönig internationale Anerkennung. Mit der Veranstaltung „Die große Johann Strauss Revue“ werden Sie vom Wiener-Walzer-Orchester, dem Johann-Strauss-Chor, weltbekannten Solisten und einem bezaubernden Ballett auf eine musikalische Reise entführt – vollgepackt mit zeitloser Musik und Sehnsucht.

„Die große Johann Strauss Revue“ ist dem Sohn des gleichnamigen Komponisten gewidmet und inszeniert dessen bekanntesten Stücke. Der 1825 geborene Wiener eroberte schon früh das Herz seiner Heimatstadt und verkörpert bis heute die Wiener Lebensart sowie das Tanzfieber seines Jahrhunderts. Unzählige Operetten, Walzer, Polkas und Ballette komponierte der Ausnahmekünstler, zu denen Klassiker wie „Aschenbrödel“, „An der schönen blauen Donau“, „Wiener Blut“, „Die Fledermaus“ und viele mehr gehören.

Auch wenn die Musik des Johann Strauss für den Glanz vergangener Zeiten steht, so ist sie in der Gegenwart noch brandaktuell – denn sobald die Melodien des talentierten Komponisten durch den Raum schweben, fällt es schwer, ruhig auf dem Stuhl sitzenzubleiben. Lassen Sie sich also „Die große Johann Strauss Revue“ nicht entgehen und erleben Sie grandiose Musik!

Ort der Veranstaltung

Phönix Theaterwelt Wittenberg e.V.
Wichernstraße 11
06886 Lutherstadt Wittenberg
Deutschland
Route planen

Mit zahlreichen Gastspielen renommierter Theatergruppen, Lesungen und Ausstellungen bereichert die Phönix Theaterwelt Wittenberg seit Jahren den kulturellen Kalender der Lutherstadt. Mit viel privatem Engagement, Herzblut und Leidenschaft wird den zahlreichen Zuschauern ein facettenreiches und buntes Programm geboten, das für Groß und Klein etwas Passendes bereithält.

Bereits 1945 hob sich im damaligen Kabarett erstmals der Vorhang und Emilia Galotti eröffnete die Bühne des später in Stadttheater umbenannten Schauspielhauses. Das Ensemble des Hauses erwarb sich schnell einen hervorragenden Ruf und bespielte über 60 Orte der ganzen Region, darunter auch die Wörlitzer Parkbühne. Als Elbe-Elster-Theater erlangte die Bühne mit beeindruckenden 360 Mitarbeitern und manchmal sechs Vorstellungen pro Tag ihre Blüte. Im Mitteldeutschen Landestheater Wittenberg fiel 2002 der letzte Vorhang und das Theater schloss. Nur zwei Jahre später hatten engagierte Bürger das Haus wieder in neuem Glanz erstrahlen lassen und haben den Musentempel bis heute wieder als Treffpunkt und Kulturstätte etabliert. Klassisches Schauspiel und Opern stehen hier gleichberechtigt neben Lesungen, Kabarett und Kunstausstellungen auf dem Programm.

Ein Ort der Kunst und Kultur ist das Haus schon immer gewesen, seit 2004 schließlich unter dem Namen Phönix Theaterwelt Wittenberg. Aus der Asche des Landestheaters wiederauferstanden symbolisiert wohl kein anderes Tier den Charakter dieses Hauses so wie der Phönix. Imposante Inszenierungen, die Förderung der regionalen Kleinkunstszene und die Etablierung des Hauses als soziokultureller Treffpunkt bilden dabei die Schwerpunkte der Vereinsarbeit.