Die Echse - ECHSTASY

Michael Hatzius  

Münsterstraße 7
55116 Mainz

Tickets ab 25,20 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland


Veranstaltungsinfos

Wieder auf Echse!
Michael Hatzius. Angeführt wird sein tierisches Ensemble auch dieses Mal vom Star des Abends, der Echse, die mittlerweile Gastgeber ihrer eigenen TV Show ist: "Weltall.Echse.Mensch." Der schuppige Geselle ist und bleibt ein uriges Urgestein, frech, mürrisch, aufmüpfig, ätzend-ironisch, großkotzig, schlagfertig, schlau, hintersinnig, weise, witzig, ein charmant-arroganter Frauenversteher, anzüglich – einzigartig eben.
Und pafft Zigarren. Und nutzt sein Universalwissen für einen genialen Rundumschlag, reflektiert und analysiert aktuelles Zeitgeschehen, parliert über Gott und die Welt, kennt Konfuzius, Martin Luther, der damals in einem Reformhaus gearbeitet hat, reißt dreckige Witze, gibt großmäulig Anekdoten aus seinem bunten Leben zum Besten, surft thematisch durch die Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft und wird auch nicht den entlegensten Winkel unmöglicher Gedankengänge auslassen.
Dabei hat das renitente Reptil jederzeit ein offenes Ohr für das Publikum, denn Improvisation ist die große Leidenschaft des phantastischen Berliner Puppenspielers Michael Hatzius, die jeden Abend unvergleichlich macht. Natürlich sind auch die anderen Publikumslieblinge aus dem ersten Programm, wie das schüchterne, traurige Huhn, mit auf ECHSTASY, doch darüber hinaus dürfen sich die Fans auf neue schräge Charaktere freuen: den weißen Hasen, die strenge Security-Möhre, die ganze Enten-Truppe, die blutrünstige Zecke... und nicht zuletzt den gestreßten Tod. Echsellent!!!

Ort der Veranstaltung

unterhaus Mainzer Forum-Theater
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.