Die Bullemänner "Muffensausen"

Die Bullemänner "Muffensausen"  

Moerser Straße 167
47475 Kamp-Lintfort

Tickets from €25.40

Event organiser: Wellmann Concerts, Diersfordter Str. 2, 46483 Wesel, Deutschland

Tickets


Event info

Nach dem Erscheinen des Films „Shades of Grey“ hatte die Feuerwehr in Suchtdrup ziemlich viel zu tun. Die Schlafzimmer wurden zu Fallen, der unsachgemäße Gebrauch von diversen Dingen nahm überhand. Und inmitten von rosa Handschellen oder zweckentfremdeten Melkmaschinen versuchen die Bullemänner Heini und August für Ordnung zu sorgen, mehr oder weniger erfolgreich.

Die Bullemänner bestehen aus den Münsterländern Augustin Upmann und Heinz Weißenberg. Sie kennen sich seit der Volksschule, gingen zusammen aufs Gymnasium, gründeten eine Theatergruppe und dann eine Studenten-WG. Der eine wurde Lehrer, der andere Anwalt, beide haben also immer recht. 1994 gründeten sie dann das westfälische Ethnokabarett-Duo „Bullemänner“. Etliche Programme führten sie bisher durch die Republik, im Jahr 2008 stieß dann die Pianistin Svetlana Svoroba hinzu.

Das Trio Bullemänner bietet tiefschwarzen Humor aus Westfalen. Er ist staubtrocken und intelligent, geerdet und gleichzeitig immer zeitgemäß, aber vor allem immer saukomisch. Erleben Sie einen unglaublich witzigen Abend und überzeugen Sie sich selbst von den ausgeklügelten Programmen der Comedy-Gruppe!

Location

Stadthalle Kamp-Lintfort
Moerser Straße 167
47475 Kamp-Lintfort
Germany
Plan route

Mehrmals im Jahr finden diverse Events im Bereich Kabarett und Schauspiel ihren Weg in die Stadthalle Kamp-Lintfort. Kulturbegeisterte finden in der Stadt im westlichen Ruhrgebiet ein breitgefächertes Unterhaltungsangebot, sodass dieser Ort nicht mehr aus dem Veranstaltungskalender der Region wegzudenken ist.

Die Stadthalle ist ein Teil des Städtischen Gymnasiums Kamp-Lintfort, das sich 2012 in „Georg-Forster-Gymnasium“ umbenannte. Die Schule selbst wurde 1964 gegründet und zog drei Jahre später im Kamper Dreieck in den damals modernen Neubau. Hierzu gehörte auch die Aula, die als repräsentative Stadthalle genutzt wurde. Nachdem die unterschiedlichsten Veranstaltungen in dieser Mehrzweckhalle ausgerichtet wurden, erfolgte 1980 die offizielle Umbenennung der freistehenden Aula in „Stadthalle“.

Autofahrern steht in unmittelbarer Nähe zur Stadthalle eine Vielzahl an städtischen Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, kann bei den Haltestellen „Kamp-Lintfort Gymnasium“ oder „Schulzentrum“ aussteigen.