Dezembertour

Christian Steyer und sein Berliner Solistenchor  

Lukasplatz 1
01069 Dresden

Tickets ab 20,75 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Christian Steyer, Oranienplatz 5, 10999 Berlin, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 20,75 €

Schüler, Studenten

je 15,25 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Die Ermäßigung gilt für Schüler und Studenten. Rollstuhlfahrer zahlen Normalpreis, die Begleitperson erhält am Einlass freien Eintritt ohne Ticket.

Ein entsprechender Nachweis ist am Einlass unaufgefordert vorzuzeigen.
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

Wer Christian Steyer und seinen Berliner Solistenchor hört, der kann sie fühlen: die pulsierende Energie alter deutscher Weihnachtslieder. Der in Berlin lebende Komponist und Schauspieler hat bekannte Stücke wie »Es ist ein Ros’ entsprungen«, »Maria durch ein’ Dornwald ging« oder »Ich steh an deiner Krippen hier« behutsam mit Elementen diverser Genres bearbeitet und in ein klangliches Wunderwerk für Chor und Klavier verwandelt. Eine wohltuende Abwechslung zum üblichen Musizieren der Weihnachtszeit und ein Genuss für Liebhaber moderner wie klassischer Musik gleichermaßen.


«Christian Steyer verzauberte zusammen mit den Sängerinnen und Sängern des Jazzchors das Publikum. … Überraschung und Gänsehaut bei den Zuhörern.»
Sächsische Zeitung

«Christian Steyer schafft es, Menschen in einer Weise zum Singen zu bringen, die sie selbst kaum für möglich gehalten hätten.»
Dresdner Neueste Nachrichten

Steyer ist einem Millionenpublikum bekannt als Sprecher der Leipziger Zoo-Sendung Elefant, Tiger & Co und Schauspieler vieler Fernseh- und Kinoproduktionen.

Ort der Veranstaltung

Lukaskirche Pfarramt
Lukasplatz 1
01069 Dresden
Deutschland
Route planen

Die Lukaskirche von Dresden sowie das dazugehörige Pfarramt und der Gemeindesaal liegen in Dresdens Innenstadt und sind Orte für das spirituelle Leben der ca. 3.200 Mitglieder der evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde.

Die Lukaskirche wurde nach den Plänen des Leipziger Architekten G. Weidenbach von 1899 bis 1903 errichtet. Von außen entspricht die Lukaskirche dem Stil der Neurenaissance, das Innere jedoch wurde bereits im Jugendstil erbaut. Während des Zweiten Weltkrieges wurden einige Teile der Kirche stark beschädigt, so vor allem der Altarraum und der Kirchturm, welcher bis heute fehlt und das Erkennungsmerkmal der Lukaskirche ist. In den folgenden Jahren traten jedoch noch mehr Schäden auf und die Kirche wurde vorübergehend kaum noch genutzt, auch weil die Anzahl der Kirchengemeindemitglieder stark zurückgegangen war. In den 50er Jahren jedoch entstand aufgrund der hervorragenden Akustik in der Kirche die Idee, die Lukaskirche als Ort für Schallplatten- und CD-Aufnahmen von klassischer Musik sowie für Orchesterproben zu nutzen. Seit 1972 finden in der Lukaskirche auch wieder Gottesdienste statt.

Die Lukaskirche liegt mitten in der Südvorstadt in direkter Nähe zum Dresdner Hauptbahnhof und ist dadurch problemlos zu erreichen. Kommen Sie vorbei und erleben Sie unvergessliche Konzert-Momente in der geschichtsträchtigen Lukaskirche von Dresden!