Deutscher Stadtmarketingtag 2019 - Kein Mitglied

Theaterstraße 3
09111 Chemnitz

Tickets ab 772,31 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.V. (bcsd), Tieckstraße 38, 10115 Berlin, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Tagungsteilnahme mit Exkursion

je 772,31 €

Tagungsteilnahme 18./19. März

je 702,10 €

Tagungsteilnahme mit Exkursion (ab 2. Teilnehmer)

je 664,02 €

Tagungsteilnahme 18./19. März (ab 2. Teilnehmer)

je 593,81 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier ausgewiesenen Preisen um Brutto-Preise handelt. Darin sind 19% MwSt. bereits enthalten.

Bei Anmeldung von mehr als einem Teilnehmer aus einer Organisation/Firma/Behörde werden ab dem 2.Teilnehmer vergünstigte Tagungstickets angeboten. Das ermäßigte Ticket für den zweiten Teilnehmer gilt nur in Verbindung mit einem vollzahlenden Teilnehmer. Die Buchung der Tickets kann zusammen erfolgen.

Für die Registrierung zu Beginn der Veranstaltung ist ein ausgedrucktes Ticket (print@home) ausreichend. Beachten Sie bitte, dass andernfalls für den Versand von Tickets per Einschreiben zusätzliche Kosten für Sie entstehen.

Bitte unbedingt auf die richtige Schreibweise Ihrer E-Mail-Adresse achten!

Auf dieser Veranstaltung werden Bildaufnahmen erstellt. Mit Ihrer Teilnahme an der Veranstaltung erteilen Sie die Einwilligung zur Weitergabe der Bilder im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der bcsd und Ihrer Partner.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Teilnehmerplätze werden in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen vergeben. Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Der Tagungsbeitrag ist nach Erhalt der Anmeldebestätigung und ohne Abzug fällig. Spätester Eingangstermin für die Überweisung ist 7 Tage vor der Tagung. Nach Zahlungseingang erhalten Sie eine Rechnung. Gemäß den Teilnahmebedingungen des bcsd e.V. ist die Anmeldung zur Tagung verbindlich. Bei einer Stornierung bis zu 30 Tage vor Tagungsbeginn erheben wir eine Stornogebühr von 50 Euro zzgl. 19% MwSt.. Bei späteren Absagen wird die gesamte Teilnahmegebühr berechnet. Natürlich kann jederzeit ein Ersatzteilnehmer benannt werden.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Heimat: Ein Begriff, den wir längst für verschollen und untergegangen hielten, missbraucht und überstrapaziert, zu nichts mehr nutze. Dass das Wort noch einmal eine Funktion in der Beschreibung relevanter Gegenwartsphänomene erhalten könnte, erschien lange Jahre ausgeschlossen. Und jetzt ist es wieder da! Es ist überall. Die „Sehnsucht nach Hier“ lässt Heimatministerien entstehen und Heimatpreise aus dem Boden schießen und diese Sehnsucht, dieses diffuse gute Gefühl lässt sich blendend vermarkten. Das begreifen auch Städte und Stadtmarketingorganisationen, die ja hauptberuflich mit Heimat zu tun haben, besteht ihre Aufgabe doch ganz wesentlich darin, die Stadt für die Menschen zum Sehnsuchtsort zu machen, eben zu dem, was man gemeinhin Heimat nennt.

Mit dem Deutschen Stadtmarketingtag wollen wir diesem Phänomen nachgehen. Wir wollen uns vor allem mit der Frage auseinandersetzen, was Heimat bedeuten kann, in einer Zeit, in der die Frage nach Identität in einer digitalisierten, spezialisierten und von Vielfalt geprägten Gesellschaft so dringlich und präsent geworden ist. Wie gehen wir mit dieser „Sehnsucht nach Hier“ um? Wie verhindern wir mit geeigneten Projekten im Stadtmarketing, dass Heimat abgrenzend gegen Gäste und neu hinzu gekommene Bürger verstanden wird? Welche Angebote machen wir, um Heimat und Identität nach vorne, in die diverse, digitale und globalisierte Zukunft zu entwickeln und möglichst viele Menschen dahin mitzunehmen?

Wir laden Referentinnen und Referenten ein, zu den Themenfeldern Kulinarik, Tradition und Brauchtum, Digitale Heimaten sowie Migration und Diversität die Bedeutung von Heimat in der Stadt zu untersuchen. Freuen Sie sich auf Beiträge aus ganz unterschiedlichen Disziplinen, auf eine Auseinandersetzung mit dem Begriff Heimat und seinen Facetten durch den Autor Christian Schüle und die Ethnologin Dr. Simone Egger sowie mit dem Geschmack von Heimat unter Anleitung des Oecotrophologen Prof. Dr. Guido Ritter. Lassen Sie sich von der Game-Design-Professorin Dr. Linda Breitlauch mitnehmen auf eine Reise in digitale Heimaten und freuen Sie sich auf Beispiele aus den Städten zu den Themen Heimat und Identitätsbildung.

Wir besprechen diese für uns alle so zentralen Fragen in Chemnitz, einer Stadt, die sich gerade auf den Weg macht, sich als Kulturhauptstadt Europas zu bewerben. Und das in einer Situation, in der sich die Identitätsfrage in der Stadt so drastisch und schockierend öffentlich gestellt hat, dass daran niemand mehr vorbeischauen kann. Gerade hier ist, so meinen wir, der richtige Ort für diese Diskussion und für den Versuch, die Stadtmarketingorganisationen zu Partnern in der nicht ganz leichten, aber umso wichtigeren Zukunftsfrage der Stadtidentität zu machen.

Am Sonntag, 17. März, beginnt das Programm am Nachmittag mit einer fachlichen Exkursion durch Chemnitz, bei der wir die für Chemnitz identitätsstiftende Kultur der Arbeit an Beispielen der Industriekultur erleben. Wenn Sie hieran teilnehmen möchten, wählen Sie bitte Tagungsteilnahme + Exkursion. Das ausführliche Programm erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Untenstehend finden Sie eine kleine Kostprobe - ein Video des Deutschen Stadtmarketingtags 2016 in Berlin.

Videos

Ort der Veranstaltung

Stadthalle Chemnitz
Theaterstraße 3
09111 Chemnitz
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Im Südwesten der Freistaates Sachsen liegt am Rande des Erzgebirges das schöne Chemnitz. Inmitten der Innenstadt bietet die Stadthalle den perfekten Rahmen und eine stimmungsvolle Kulisse für Events aller Art. Das vielseitige Veranstaltungsprogramm reicht von Klassik-und Rockkonzerten, Shows, Musicals über Tagungen, Kongresse, Messen bis hin zu Gala-Abenden oder TV-Produktionen.

1974 öffnete die Stadthalle Chemnitz erstmalig ihre Türen für Publikum und Künstler. Mit einer Gesamtkapazität von 2.148 Plätzen im Großen Saal und über 560 im Kleinen Saal können im Hallengebäude Veranstaltungen jeder Größe und Art stattfinden. Vor und nach einer Veranstaltung sowie während der Pausen halten die Bars im Foyer ein vielfältiges gastronomisches Angebot bereit. Die Stadthalle Chemnitz ist nicht nur kultureller Mittelpunkt sondern bietet darüber hinaus auch außergewöhnliche Architektur und beachtenswerte Kunstwerke. Unter anderem haben Künstler wie Fritz Cremers, Horst Zickelbeins und Christa Sammler in den Räumlichkeiten der Halle, durch ihre Werke, gestalterische Akzente gesetzt. Der markante Gebäudekomplex aus Halle und Mercure Hotel beeindruckt neben den architektonischen Höhenpunkten auch mit einer der größten Orgeln innerhalb eines Profanbaus. Die 1976 eingebaute Orgel über 5.531 Pfeifen, vier Manuale und 80 Register, die heutzutage bei ausgewählten Sinfonie-und Weihnachtskonzerten zum Einsatz kommen. So entsteht eine einzigartige und wohltuende Atmosphäre. Nur wenige Gehminuten vom Gebäude entfernt befindet sich der Chemnitzer Hauptbahnhof, der auch durch die Straßenbahnlinien 6, 522 und 4 mit der Halle verbunden ist. In unmittelbarer Nähe stehen in drei Parkhäusern zahlreiche PKW-Parkplätze zur Verfügung, die für Besucher der Stadthalle zu einem Sondertarif genutzt werden können.

Lassen Sie sich von dem einmaligen Ambiente der Stadthalle begeistern und entdecken Sie das Veranstaltungshaus im Herzen der Stadt Chemnitz.