Der Mantel. Die Nase. Der Wahnsinn

Sven Fricke, Stefan Schießleder  

Friedensallee 20
22765 Hamburg

Tickets from €15.90
Concessions available

Event organiser: monsun theater, Friedensallee 20, 22765 Hamburg, Deutschland

Select quantity

Sitzplatz - Freie Platzwahl

Normalpreis VVK

per €15.90

Ermäßigt VVK

per €13.40

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigungsberechtigt sind: Kinder, Schüler, Studenten, Erwerbslose, Auszubildende, Menschen mit Behinderung.
Ausnahme: monsun.silvester

Die Karten sind von Umtausch und Rücknahme ausgeschlossen.

„Print@Home-Tickets sind nur gültig, wenn personalisiert“.

Die monsun 6.1 Stempelkarte. 6x im Jahr ins monsun.theater gehen und einen Gratisbesuch geschenkt bekommen!
Weitere Informationen unter www.monsun.theater
print@home after payment
Mail

Event info

Frei nach den Erzählungen von Nikolai Gogol

»Wir sind alle aus Gogols ‚Mantel‘ hervorgegangen.«
Fjodor Dostojewski

Gogols Erzählungen »Der Mantel«, »Die Nase« und »Tagebuch eines Wahnsinnigen« gehören, neben »Der Revisor«, zu den bekanntesten Werken des Autors. Die Hauptprotagonisten Akakijewitsch, Kowaljow und Poprischtschin können oder wollen sich nicht mit ihrem Dasein als kleines Rädchen innerhalb der Gesellschaft abfinden. Akakijewitsch jagt seinem gestohlenen Mantel hinterher, der ihn in der Gesellschaft aufsteigen ließ. Kowaljow erwacht ohne Nase und verfolgt diese, da sie sich anscheinend selbstständig gemacht hat, durch die ganze Stadt. Poprischtschin hingegen hört Hunde sprechen und hält sich für den neuen König von Spanien. Gogol lässt diese drei Männer in einer irrwitzigen Tour de Force ihren Zielen hinterherjagen. Für den Einen wird diese Jagd im Tod enden, der Andere erwacht eines Tages wieder mit seiner Nase und der Dritte findet sich in einem Irrenhaus wieder, das er für einen Krönungssaal hält.

Das Motiv des tragischen Individuums und das Konterkarieren der gesellschaftlichen Kleingeistigkeit treibt Gogol in seinen Erzählungen zur Meisterschaft. Akakijewitsch und Kowaljow werden auf der Bühne zu einer Schicksalsgemeinschaft zusammengeführt. Aus dieser Zwangssituation kann sich anscheinend nur derjenige befreien, der im wahrsten Sinne des Wortes wahnsinnig wird.

Gefördert durch die Claussen-Simon-Stiftung.

Spiel
Sven Fricke
Stefan Schießleder

Textfassung & Regie
Clemens Mädge

Location

monsun.theater
Friedensallee 20
22765 Hamburg
Germany
Plan route
Image of the venue

Das atmosphärische Privattheater monsun in der faszinierenden Hansestadt Hamburg bietet ein bunt gemischtes Programm für Klein und Groß und zeichnet sich besonders durch moderne und unkonventionelle Methoden und Spielarten aus.

Das monsun.theater besteht seit 1980 und ist somit das älteste Off-Theater Hamburgs. Es liegt im kulturell vielseitigen Stadtteil Ottensen im Bezirk Altona. Die schauspielerischen Spezialgebiete des Theaters sind das moderne Sprechtheater, Musiktheater und Kindertheater. Sehr beliebt sind vor allem die Eigenproduktionen des Theaters, die bereits mehrfach ausgezeichnet wurden und vor allem jungen Schauspieler/innen die Möglichkeit bieten, Bühnenerfahrung zu sammeln und sich auszuprobieren. In dem relativ kleinen Theatersaal können etwa 100 Zuschauer/innen Platz nehmen, ein weiterer Raum im Erdgeschoss kann außerdem privat gemietet werden und stellt eine ausgezeichnete Location für Festivitäten, eigene Aufführungen oder Geschäftstermine dar.

Das monsun.theater ist ein wunderbarer Ort, um Theaterstücke mit einem künstlerisch hohen Anspruch zu genießen und die besondere Atmosphäre des freien Theaters auf sich wirken zu lassen.