Der Kontrabaß - Monolog - Premiere

Promenade 29
91522 Ansbach

Veranstalter: Theater Ansbach - Kultur am Schloss eG, Promenade 29, 91522 Ansbach, Deutschland

Tickets

Restkarten gibt es ggf. noch an der Abendkasse oder unter Tel. 0981/9704014.

Veranstaltungsinfos

Als Kontrabassist hat man es nicht einfach: Im großen Orchester geht das Instrument vollkommen unter, es gibt keine Solopartien und unhandlich ist es außerdem. Statt als Star am Klassikhimmel verbringt der Protagonist von Patrick Süskinds Monolog seinen Berufsalltag als Hinterbänkler am dritten Pult
in einem städtischen Orchester. Mit seinem Kontrabass, der für ihn Bürde und Schicksal in einem ist, verbindet ihn eine innige Hassliebe. Es gibt nur einen Menschen, für den sich der Kontrabassist am Riemen reißt und besonders
hingebungsvoll spielt – die schöne Sopranistin Sarah. Doch wie soll er sie nur
ansprechen? Vielleicht ist es heute Abend endlich soweit – bei der großen Festspielpremiere von Richard Wagners „Rheingold“. Noch vor dem Durchbruch mit seinem Erfolgsroman DAS PARFUM von 1985 veröffentlichte
Patrick Süskind den Monolog DER KONTRABAß, der heute zu den meistgespielten Stücken auf deutschsprachigen Bühnen zählt und
mittlerweile in 28 Sprachen übersetzt wurde. Diese bitterböse Ein-Mann-
Komödie erzählt mit viel Sprachwitz, einem Feuerwerk an grandiosen Pointen und einem feinen Blick hinter die Kulissen der Theaterwelt vom Leben und Leiden eines Orchestermusikers.
„Nein, geboren wird man nicht zum Kontrabaß.
Der Weg dorthin führt über Umweg, Zufall und Enttäuschung.“
Patrick Süskind
Der Kontrabaß

Ort der Veranstaltung

Großes Haus Theater Ansbach
Promenade 29
91522 Ansbach
Deutschland
Route planen

Ansbach, die Regierungshauptstadt von Mittelfranken und ehemalige Residenz der Markgrafen von Brandenburg-Ansbach, kann nicht nur auf eine über 1250-jährige, bewegte und wechselvolle Geschichte zurückblicken, sondern hat kulturell auch einiges zu bieten. 2007 wurde das Theater Ansbach mit der Ernennung von Jürgen Eick zum Intendanten eröffnet und ist somit das jüngste Stadttheater Deutschlands. Neben Schauspiel präsentiert das Theater Ansbach, das Teil der Kulturgenossenschaft „Kultur am Schloss e.G.“ ist, auch Konzerte und Kino.

Das Theater Ansbach besteht aus mehreren Spielstätten. Neben dem „Theater hinterm Eisernen“ und dem „Foyer Theater“ (Bühne im modernen Glasfoyer) ist das „Große Haus“ mit Platz für 480 Besucher das größte Spielhaus des Theaters Ansbach – Kultur am Schloss e. G. Hier werden seit 2008 neben Gastspielen auch Eigenproduktionen aufgeführt, die immer größeren Anklang finden. Pro Saison werden rund zehn Neuinszenierungen realisiert und in Koproduktion mit dem Theater Kopfüber bietet das Programm nicht nur Unterhaltung für Erwachsene, sondern auch für die Kleinen.

Direkt am Hofgarten gelegen befindet sich das Große Haus Theater Ansbach in sehr zentraler Lage und ist somit gut zu erreichen. Vom Bahnhof Ansbach aus laufen Sie gute fünf Minuten, wenn Sie einen kleinen Abstecher durch den wunderschönen Hofgarten machen knapp zehn Minuten. Für Besucher, die mit dem Auto anreisen, gibt es Parkmöglichkeiten um die Altstadt herum oder auch am Bahnhof. Das Theater Ansbach freut sich schon auf Ihren Besuch!