Der Hohentwiel im Dreißigjährigen Krieg

Dr. Eberhard Fritz, Archivar des Hauses Württemberg  

Hohgarten 4
78224 Singen

Tickets ab 5,00 €

Veranstalter: Kultur und Tourismus Singen, Hohgarten 4 , 78224 Singen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 5,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

----
print@home
Mobile Ticket
Postversand

Veranstaltungsinfos

Konrad Widerholt, der Kommandant der Festung Hohentwiel in den Jahren 1634 bis 1650, ist zu einer legendären Figur geworden. In Württemberg wurde er verehrt, in Oberschwaben wegen seiner Grausamkeit gehasst. Welche Bedeutung hatte aber der Hohentwiel im Dreißigjährigen Krieg? Welche neuen Erkenntnisse gibt es? Durch intensive Recherchen in verschiedenen Archiven hat Dr. Eberhard Fritz viele neue Einsichten gewonnen, über die er im Vortrag sprechen wird. So kann man die Geschichte des Hohentwiel nur im Zusammenhang mit den Entwicklungen in der nahen Eidgenossenschaft verstehen. Die Schweizer Städte spielten trotz ihrer Neutralität eine wichtige Rolle im Kriegsgeschehen. Wenn man den Kommandanten Widerholt als Kriegsunternehmer begreift, kann man seine Rolle unvoreingenommen verstehen. Ein Vortrag, der viele neue Einsichten zu einem wichtigen Kapitel der Singener Stadtgeschichte vermittelt.

Dr. Eberhard Fritz ist seit 1987 Archivar des Hauses Württemberg in Altshausen. Er hat Studien zu verschiedenen Themen der südwestdeutschen Landesgeschichte veröffentlicht. Seit geraumer Zeit beschäftigt er sich mit der Geschichte des Dreißigjährigen Krieges im deutschen Südwesten. Eine längere Studie über Konrad Widerholt erschien in der Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte 2017.

Ort der Veranstaltung

Stadthalle Singen
Hohgarten 4
78224 Singen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Zwischen Vulkan und Bodensee, am Rande der Singener Innenstadt lädt die Stadthalle mit einem bunten Programm und großem Platzangebot zum Genießen ein. Stars der Unterhaltung wie Dieter Nuhr oder Tedros „Teddy“ Teclebrhan locken mit feinstem Humor, Pop-Artists wie Amy Macdonald oder die Wise Guys sorgen hier für unvergessliche Momente.

Seit 2007 hat die Stadthalle Singen ihre Pforten geöffnet. Die große Platzkapazität, bis zu 1900 Besucher pro Veranstaltung, eine große Bühne mit Orchestergraben und modernste Technik machen Veranstaltungen aller Art möglich. Damit hat sich die Stadthalle zu einem der wichtigsten Veranstaltungsorte der Region entwickelt. In nur fünf Jahren strömten rund 350.000 Besucher in die Stadthalle. Unter der Leitung des Eigenbetriebs Kultur& Tourismus Singen hat die Stadthalle schon längst überregionales Interesse geweckt. Denn hier wird nur die Crème de la Crème der Unterhaltungskünstler aufgeboten. Erstklassige Schauspieler, Musiker, Kabarettisten und Tänzer sorgen für das Rund-um-sorglos-Paket.

Die Stadthalle Singen ist ein Publikumsmagnet. Es führt kaum ein Weg an ihr vorbei, wenn man nach kulturellen Leckerbissen Ausschau hält. Hier können Sie unvergessliche Momente erleben – garantiert!