Der Hauptmann von Köpenick

von Carl Zuckmayer  

Festung 1
96317 Kronach

Tickets ab 19,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Tourismus-und Veranstaltungsbetrieb der Stadt Kronach, Marktplatz 5, 96317 Kronach, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

„Ein als Hauptmann verkleideter Mensch führte gestern eine von Tegel kommende Abteilung Soldaten nach dem Köpenicker Rathaus, ließ den Bürgermeister verhaften, beraubte die Gemeindekasse und fuhr in einer Droschke davon.“ Diese Meldung beherrschte die Berliner Zeitungen am 17. Oktober 1906, und inspirierte knapp 25 Jahre später den Schriftsteller Carl Zuckmayer zu seinem Bühnenstück „Der Hauptmann von Köpenick“.
Es handelt vom Schuster Wilhelm Voigt, der, in jungen Jahren aus Not mit dem Gesetz in Konflikt geraten, nach 15 Jahren Zuchthaus in den Teufelskreis der Bürokratie gerät. Ohne behördliche Anmeldung fand er keine Arbeit, ohne Arbeit keine Anmeldung.
Eine Geschichte „über einen armen Teufel, der – durch die Not helle geworden – einer Zeit und einem Volk die Wahrheit vor Augen führt“. Geschrieben „im Jahre 1930, in dem die Nationalsozialisten als zweitstärkste Partei in den Reichstag einzogen und die Nation in einen neuen Uniform-Taumel versetzte“ (Zitat C.Zuckmayer).

Aufführungsrechte: S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt/Main

Ort der Veranstaltung

Festung Rosenberg
Festung 1
96317 Kronach
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die oberfränkische Kleinstadt Kronach beherbergt mit der Festung Rosenberg eine der am besten erhaltenen Festungen Bayerns und wurde in ihrer Geschichte, die bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht, niemals durch Gewalt eingenommen. Im Laufe der Zeit entwickelte sie sich von der mittelalterlichen Schutzburg über ein Renaissanceschloss zu einem neuzeitlichen Festungskomplex.

Architektonisch geprägt wurde die Festung Rosenberg von vielen Epochen, deutlich erkennbar sind die verschiedenen Bauphasen. Sie dient daher als wunderbares Beispiel für die Entwicklung des Wehrbaus in Europa. Heute ist die Festung dank ihrer Freilichtbühne auch überregional bekannt. Von 1995 bis 2015 fanden hier die Faust-Festspiele statt, seit 2016 werden die Festspiele unter dem Namen Rosenberg-Festspiele weitergeführt. Ebenso gibt es für die jährlich 14.000 Besucher viele weitere Klassiker zu bestaunen.

Die Festung Rosenberg kann auf verschiedene Weisen erreicht werden. Stündlich hält die Regionalbahn in beide Richtungen, vom Bahnhof aus sind es etwa 15 Minuten zu Fuß durch die wunderschöne Innenstadt. Außerdem kann sie von dort mit dem Bus der Linie 1 angefahren werden. Autofahrer finden in der näheren Umgebung mehrere Parkplätze, jedoch in begrenzter Anzahl.