Der Geizige (Molière)

Kirchstraße 16
64560 Riedstadt

Tickets ab 18,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: BüchnerBühne Riedstadt e.V., Kirchstraße 16, 64560 Riedstadt, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 18,00 €

Ermässigt

je 15,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungen für Schüler, Studenten, Vereinsmitglieder, Empfänger von Sozialleistungen und Menschen mit einer Behinderung
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Komödie von Molière

«Ich will, daß alle Welt hängt! – Und finde ich mein Geld nicht wieder, hänge ich mich selbst dazu!»

Molière gilt als Erfinder der Charakterkomödie. Mit seinen Klassikern machte er die Komödie zu einer der Tragödie potenziell gleichwertigen Gattung. Vor allem erhob er das Theater zum Diskussionsforum für die Probleme „richtigen“ und „falschen“ Verhaltens in der Gesellschaft seiner Zeit.

„Der Geizige“ erzählt mit beißendem Witz von den unerfreulichen Folgen der krankhaften Besitzgier und ihrer Überwindung durch zwei junge Liebespaare.

Der Geiz scheint als Charaktereigenschaft heute ein besonderes Phänomen in der modernen westlichen Gesellschaft zu sein. Hingegen gehörte im katholischen Christentum die Avaritia, der Geiz, die Habsucht, noch als zweite zu den sieben Hauptlastern, die als die Wurzeln von Todsünden betrachtet wurden.

Molière führt uns jenseits aller Religion vor, dass Geiz eben nicht „geil“ ist, sondern in seiner krankhaften Zuspitzung des menschlichen Besitztriebes zutiefst lebensfeindliche Züge trägt. Seine brillante Charakterisierung der Titelfigur hat es im 19. Jahrhundert sogar in Meyers Konversationslexikon zum Thema Geiz gebracht.

Die Inszenierung interessiert sich hauptsächlich für die Ursachen der Angst, welche alle Figuren bis zur Selbstverleugnung umtreibt: Harpagon fürchtet, ständig betrogen zu werden und sein Geld zu verlieren, die Liebenden fürchten, ihm gegenüber ihre Gefühle zu offenbaren, die Bediensteten fürchten um ihren Arbeitsplatz - Jeder misstraut dem andern. Alle spielen sie mehr oder weniger geschickt Theater, und merken nicht, wie sie im Laufe der Handlung ihre eigentlichen Ziele und Bedürfnisse immer mehr aus den Augen verlieren …

Harpagon: Christian Suhr
Cléanthe: NN
Elise: NN
Valère: Alexander Valerius
Mariane: NN
La Flêche: Valerie Bolzano
Frosine: Mélanie Linzer
Simon/Anselmo: Oliver Kai Müller
Jacques: NN


Inszenierung: Christian Suhr

Spieldauer: 2 Stunden (eine Pause)

Ort der Veranstaltung

BüchnerBühne Riedstadt
Kirchstraße 16
64560 Riedstadt
Deutschland
Route planen

Die BüchnerBühne in Riedstadt ist eine feste Größe im Kulturleben. Als lebendiger Teil des Sozialwesens inszeniert das Ensemble der Theaterbühne nicht nur Stücke des Namensgebers Georg Büchner, sondern bietet auch andere Veranstaltungen für Kulturhungrige an.

Die BüchnerBühne entstand im Sommer 2008 aus einer Initiative des Regisseurs und Schauspielers Christian Suhr und befreundeter Kollegen. Nach langer Suche nach einem passenden Spielort konnte der Spielbetrieb 2011 aufgenommen werden. Die BüchnerBühne befindet sich in den Räumen der alten Leeheimer Feuerwache im Ortskern Riedstadts, Bühnen- und Zuschauerraum bieten Platz für etwa 70 Besucher. Die kleine Bühne mit Flair fühlt sich dem Leben und Werk Georg Büchners verpflichtet, so ist es nicht verwunderlich, dass die Crew ein sensationelles Büchner-Repertoire mit bemerkenswerten Interpretationen parat hält. Lesungen, Veranstaltungen für Kinder, Sketch-Programme, Workshops zur Nachwuchsförderung und der Kinoclub, in dem historisch wertvolle Filme auf großer Leinwand präsentiert werden, runden das Programm ab. Um eine stärkere Bindung zwischen Theaterschaffenden und Publikum zu schaffen, wird durch öffentliche Proben ein besonderes Flair geschaffen. Vor Vorstellungsbeginn können sich Gäste im Foyer-Café mit Speis und Trank auf das Theatervergnügen einstimmen oder nach Theaterende die Vorstellungen Revue passieren lassen.

Im Herzen Riedstadts befindet sich die BüchnerBühne. Unweit der Hauptstraße können Gäste, die mit dem PKW anreisen, problemlos parken. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man das Theater über den Regionalbahnhof „Riedstadt-Wolfskehlen“ oder „Riedstadt-Goddelau“.