Der erste Mensch nach Albert Camus

Joachim Król und das Orchestre du Soleil  

Siemensstr. 11
70469 Stuttgart

Tickets ab 30,80 €

Veranstalter: sagas . ensemble GmbH, Leuschnerstraße 7, 70174 Stuttgart, Deutschland


Veranstaltungsinfos

Joachim Król präsentiert sein Programm „Seide“.
Der Film- und Theaterschauspieler ist seit Beginn des Jahres mit einer szenischen Lesung des Erfolgsromans „Seide“ von Alessandro Baricco auf Tour. Mit seiner rauchigen Stimme und unverwechselbarem Charisma lässt er den poetischen Zauber des Stückes perfekt zur Geltung kommen. Musikalisch untermalt wird die Lesung vom „South of the Border“ Jazztrio.

Mit seiner Erzählung „Seide“ gelang dem italienischen Autor, Alessandro Baricco, auf Anhieb ein Meisterwerk und internationaler Bestseller. Die anrührende Liebesgeschichte handelt von dem südfranzösischen Seidenhändler Hervé Joncour, der auf einer Japan-Reise einer rätselhaften Unbekannten begegnet, die seine Leidenschaft entfacht – jedoch kann er ihr nie nah sein. Welches Geheimnis verbirgt die mysteriöse Schönheit?

Joachim Król gilt als einer der versiertesten und nuancenreichsten Charakterdarsteller im deutschen Fernsehen. Bekannt wurde er u.a. als Commissario Brunetti in den Venedig-Krimis nach Donna Leon, zuletzt auch als Frankfurter „Tatort“-Kommissar. Seine große Stärke liegt in seiner reduzierten Spielweise: mit wenigen Blicken, einem leichten Schmunzeln um die Mundwinkel sagt Król, was gesagt werden muss.

Król ist ein absoluter Garant dafür, den richtigen Ton zu treffen für diese bewegende Parabel auf die Liebe – und die Sehnsucht nach ihr.

Ort der Veranstaltung

Theaterhaus
Siemensstr. 11
70469 Stuttgart
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Ein Ort, der Kunst und Sport, Kongresse und Musik verbindet. So etwas gibt es nicht? Doch, in Stuttgart ist mit der Eröffnung des Theaterhauses 2003 dieser Traum wahr geworden. Die Räume bieten Platz für jedermann. So sucht diese ganz besondere Nutzung des Ortes europaweit nach ihresgleichen.

Im Norden Stuttgarts, genauer im Stadtbezirk Feuerbach nahe dem Pragsattel, wurde Anfang des Jahrtausends ein Kulturzentrum geschaffen. Nachdem stetig wachsende Zuschauerzahlen die Glasfabrik aus allen Nähten platzen ließen, zog das Theater in die Rheinstadthallen. Das Gebäude, das zuletzt der Firma Thyssen als Endfertigungshalle für Baustahl diente, wurde zu einer Kultur- und Sportmetropole umgebaut. Und es hat sich gelohnt. Mehr als 300.000 Besucher kommen jährlich zu den Veranstaltungen. Grund dafür ist auch das vielfältige Programm: Neben großartigen Theaterinszenierungen gibt es auch Pop- und Rockgrößen, sowie die Elite des deutschen Kabaretts zu sehen.

Das besondere Ambiente dieses Veranstaltungsorts lässt das Herz jedes Kulturliebhabers höher schlagen. Das Theaterhaus Stuttgart ist eines der bedeutendsten seiner Art.