Der Briefwechsel zwischen Henry van de Velde und Harry Graf Kessler: „Lieber Freund, vielen Dank für Ihren Brief…“

Vortrag. Dr. Antje Neumann, Lesung: Dr. Karl-Heinz Hänel, Hartwig Albiro  

Richard-Wagner-Straße 55
09120 Chemnitz

Tickets from €10.00
Concessions available

Event organiser: GGG - Villa Esche, Richard-Wagner-Straße 55, 09120 Chemnitz, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €10.00

Ermäßigt

per €5.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigungen gelten bei Veranstaltungen der Villa Esche für
Schüler, Studenten, Chemnitzpaßinhaber
(Nachweis erforderlich). Menschen mit Behinderung und Begleitpersonen zahlen jeweils den ermäßigten Preis. Veranstaltungen anderer Partner können
abweichende Regelungen haben.

Die Villa Esche ist bis zum 2. OG mit dem Rollstuhl erreichbar (Fahrstuhl), der Veranstaltungsraum im Dachgeschoss nur über eine gewundene Treppe. Das Haus verfügt über einen Behindertenlift am Nebeneingang, der vom Personal des Veranstaltungsservice bedient werden kann. Für die Benutzung ist eine rechtzeitige Anmeldung beim Veranstaltungsservice (Tel. 0371 5331088) erforderlich.
print@home after payment
Mobile Ticket
Mail

Event info

„Lieber Freund, vielen Dank für Ihren Brief…“

Der belgische Gestalter Henry van de Velde (1863–1957) und der deutsche Mäzen und Kulturpolitiker Harry Graf Kessler (1868–1937) lernten sich in einer Zeit großer persönlicher und gesellschaftlicher Umbrüche kennen. Ihr Briefwechsel umspannte 40 Jahre und umfasst über 400 erhaltene Schriftstücke. Hierbei nimmt die Weimarer Zeit des gemeinsamen Wirkens für eine künstlerische Moderne den wichtigsten Zeitraum ein. Während van de Velde als Leiter der Kunstgewerbeschule seiner künstlerischen Mission nachging, engagierte sich Kessler als ehrenamtlicher Direktor des Museums für Kunst und Kunstgewerbe. Der Umfang der schriftlichen Nachlässe bezeugt eine ausgeprägte Korrespondenztätigkeit auf beiden Seiten und spiegelt die Briefkultur um 1900 wider. So war es durchaus normal, mehrere Schreiben am Tag zu verfassen und wie im Falle von Kessler zusätzlich auch noch akribisch und kontinuierlich Tagebuch zu führen. Dr. Antje Neumann publizierte 2015 die bis dato unveröffentlichte Korrespondenz der beiden Kosmopoliten. Im Rahmen einer Lesung stellt sie den Briefwechsel vor und gibt interessante Einblicke in die Welt der beiden Protagonisten.

Eine Veranstaltung von Villa Esche/GGG, Henry van de Velde Gesellschaft Sachsen und Marianne Brandt Gesellschaft

Location

Villa Esche
Richard-Wagner-Straße 55
09120 Chemnitz
Germany
Plan route
Image of the venue

Ob als Eventlocation oder Tagungsstätte: Die Villa Esche in Chemnitz besticht mit ihrer Bauart im Jugendstil und dem schön gestalteten Park, der sie umgibt. Bei Events sorgt sie für besondere Atmosphäre und ist eine von Deutschlands schönsten Locations.

Im Chemnitzer Stadtteil Kapellenberg gelegen, ist die Jugendstilvilla ein echter Augenschmaus. Entworfen wurde sie von Henry van de Velde für die Familie eines Chemnitzer Textilfabrikanten. Heute gilt sie als ein Baudenkmal von europäischem Rang und ist Begegnungstätte für Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Kultur. Ob Tagung, Lesung, Konzert oder Trauung – die Villa Esche schafft das perfekte Flair. Auch beherbergt sie das erste Henry van de Velde Museum Deutschlands, das eine vielseitige Sammlung an Exponaten des Gestalters vorweisen kann. Speisezimmer und Musiksalon im Erdgeschoss sind weitestgehend original möbliert und bieten einen Eindruck des ursprünglichen Ambientes. Im Obergeschoss ist eine Dauerausstellung zu finden, die einen umfassenden Einblick in das Gesamtwerk des Künstlers ermöglicht. Nicht nur das Museum ist ein Highlight – das Restaurant, welches sich in der rekonstruierten Remise der Villa befindet, bietet vom Tagungsservice bis zum Bankett alles, was das Herz begehrt. 70 Sitzplätze, ein Blick auf das Bauwerk des Künstlers, erlesene Gerichte und Weine sorgen für höchsten Genuss.

Die Villa Esche ist gut mit dem Pkw zu erreichen und bietet ausreichend Parkplätze vor Ort. Für eine Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nehmen Sie die Straßenbahn 4 vom Hauptbahnhof in Richtung Hultholz bis zur Haltestelle Haydnstraße. Von da sind es nur noch wenige Minuten zu Fuß.