Der bleierne Lauf der Geschichte ist ein Arschloch. Aufbruch nach Utopia - Premiere

Bursagasse 16
72070 Tübingen

Veranstalter: Zimmertheater Tübingen GmbH, Bursagasse 16, 72070 Tübingen, Deutschland

Tickets

Restkarten event. an der Abendkasse

Veranstaltungsinfos

Es ist eine oft gehörte, kaum noch erträgliche Tatsache: die Krisen und Katastrophen der Gegenwart häufen sich, die politische Landkarte muss neu gezeichnet werden, unsere Welt im Ganzen verändert sich. Klimaschutz, erneute nationalstaatliche Grenzziehungen, krampfhafter Erhalt von Arbeitsplätzen durch Wirtschaftsförderung: Statt weiterhin davon auszugehen, dass wir die Veränderungen aufhalten können und im ewigen Gestern das Heil zu suchen, täte ein Umdenken gut. Wie können wir uns in den Mutationen des Klimas und der Ökosysteme einrichten? Wie lässt sich ein gutes Leben für alle Spezies ermöglichen? Wie müssten sich dafür unsere Städte, unsere Architektur verändern? In der Eröffnungsinszenierung brechen die Performer*innen auf zu neuen Ufern – mit scharfer Kritik an der Gegenwart, zynischer Selbstspiegelung und einer Vielzahl utopischer Bilder und Ideen, wie es anders gehen könnte, wenn wir uns denn trauten, Utopien zu formulieren.

Regie und Text: Peer Ripberger
Es spielt das Ensemble des ITZ
Anaela Dörre, Mario Högemann, Nina Karimy, Thea Rinderli, Christopher Wittkopp Ausstattung: Raissa Kankelfitz
Video: Katarina Eckold
Dramaturgie: Maike Tödter
Regieassistenz Ursel Weikert, Ben Ziegler

Gefördert von
BW-Stiftung, LBBW-Stiftung

Ort der Veranstaltung

Zimmertheater Tübingen
Bursagasse 16
72070 Tübingen
Deutschland
Route planen

Seit über 50 Jahren begeistert das Zimmertheater Tübingen seine Besucher mit Produktionen, die noch lange in Erinnerung bleiben. An der malerischen Neckarfront gelegen, bietet das Gebäude in zwei Räumen gerade einmal 140 Besuchern Platz und trägt damit zum ganz außergewöhnlichen Charme des Theaters bei.

Seit 1958 spielt die freie Theatergruppe Thespiskarren in der Bursagasse. Seine bislang blühendste Phase erlebe das Theater unter dem Intendanten Salvatore Poddine, der dort ab 1967 als künstlerischer Leiter beschäftigt war. Der Erfolg seiner Aufführungen reichte über die Landesgrenzen hinaus und Poddine trat mit der Theatergruppe des Zimmertheaters europaweit auf. Weitere Intendanten, die das Theater zu seinem heutigen Ruf verhalfen waren Helfried Foron, Dario Fos Farce, Siegfried Bühr, Hartmut Wickert, Thomas Bockelmann oder Crescentia Dünßer und Otto Kukla. Ab 1998 änderte das Theater seinen Kurs und arbeitete mit einem wechselnden Ensemble, das von Zeit zu Zeit von Theatergrößen wie Bruno Ganz, Peter Stein oder Edith Clever ergänzt wurde. Die Intendanten Axel Krauße und Christian Schäfer kehrten jedoch wieder zu den Wurzeln des Theaters zurück. Ihre erste Theatersaison spielten sie 2007 mit einer festen Gruppe und vielen Ur- und Erstaufführungen.

Das Zimmertheater Tübingen im Herzen der Altstadt hat auch diese Saison wieder einige Asse im Ärmel, die Sie nicht verpassen sollten!