Der Bär, der nicht da war - Theater Marabu Bonn

Franz-Joseph-Str. 47
80801 München

Tickets ab 13,20 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: SchauBurg - Theater der Jugend, Franz-Joseph-Str. 47, 80801 München, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 13,20 €

Ermäßigungskarte

je 7,70 €

U 18

je 5,50 €

Familienkarte 1 Erwachsener

je 13,20 €

Familienkarte 2 Erwachsene

je 12,10 €

Familienkarte Kind U 18

je 3,30 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Familienkarte für Groß- und Kleinfamilien:
1 Erw. + 1 - 4 eigene Kinder oder 2 Erw. + 1 - 4 eigene Kinder

Ermäßigungskarte gelten für: Studenten unter 30 Jahre, Auszubildende, Münchenpass-Inhaber
Ermäßigungsnachweise sind unaufgefordert mit dem Ticket am Einlass vorzuweisen.
Lieferart
Postversand

Veranstaltungsinfos

4+/ca. 40 Min.
Es war einmal ein Juckreiz. Der kratzt sich und ist plötzlich: ein Bär, der vorher nicht da war. Der Bär findet einen Zettel, auf dem steht: „Bist du ich?” „Gute Frage”, denkt er und macht sich auf den Weg, es herauszufinden. Auf seiner Suche begegnet er dem bequemen Bergrind, dem saumseligen Salamander und dem vorletzten Vorzeige-Pinguin, lauscht seiner eigenen Stille und folgt ihrem Klang, erfreut sich an Blumen und schönen Gedanken, verirrt sich mit dem trägen Schildkröten-Taxi und findet schließlich und zu seiner großen Freude – sich selbst. „Der Bär, der nicht da war” erzählt lustvoll und philosophisch von der Suche nach der eigenen Identität und der Freude an
der (Selbst-)Erkenntnis und ermutigt dazu, der Welt offen, neugierig und gelassen zu begegnen.
Das Theater Marabu, 1993 von Tina Jücker und Claus Overkamp gegründet, ist ein professionelles freies Theater für junges Publikum mit eigener Spielstätte in dem Kulturzentrum „Brotfabrik” in Bonn. Neben ästhetisch außergewöhnlichen und anspruchsvollen Produktionen für junges Publikum bilden Theaterprojekte mit Kindern und Jugendlichen sowie die künstlerische Nachwuchsförderung Schwerpunkte der Arbeit.

Ort der Veranstaltung

Schauburg - Theater für junges Publikum
Franz-Joseph-Straße 47
80801 München
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die bayrische Landeshauptstadt München ist bekannt für ihr großes kulturelles Angebot. Neben Museen, Oper und Ballett nimmt auch das Theater einen hohen Stellenwert ein. Seit seinem Einzug in die Schauburg am Elisabethplatz ist das Theater der Landeshauptstadt München eines der bedeutendsten Spielstätten für junges Publikum in Deutschland.

In der Schauburg können die Zuschauer mit dem Theater wachsen. Mitten im Herzen von München unterhält es als Kinder- und Jugendtheater inzwischen rund 300 Aufführungen im Jahr. Das Ensemble bereitet Stücke zeitgenössischer Autoren und Stoffe der Weltliteratur für jede Altersstufe angemessen auf. Außerdem können die Kinder und Jugendlichen im Schauburg LAB selbst zu Theatermachern werden. Tanz, Musik-, Figuren- und Improvisationstheater runden das Angebot ab. Das Gebäude, welches früher Teil eines Kinos war, gehört mit seinem multifunktionalen Raumkonzept zu den modernsten Theaterbauten Europas. Je nach Produktion können die Räumlichkeiten des großen Bühnenraums (Große Burg) flexibel angepasst werden. Mit einem Fahrstuhl erreicht man die kleinere Spielstätte im Untergeschoss (Kleine Burg), wo vor allem Vorstellungen für die jüngsten Zuschauer sowie Lesungen stattfinden.

Durch seine exzellente Lage ist die Schauburg gut zu erreichen. Die Stadtbahn-Haltestelle „Elisabethplatz" ist nur wenige Gehminuten entfernt. Gäste, die mit PKW anreisen, finden kostenpflichtige Parkhäuser in der Nähe.