DER AUFHALTSAME AUFSTIEG DES ARTURO UI - Gangsterparabel von Bertolt Brecht

Theaterplatz 2
91054 Erlangen

Tickets ab 7,50 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: das theater erlangen, Theaterstraße 1, 91054 Erlangen, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Gangsterboss Arturo Ui will Chicagos Gemüsehandel in seine Gewalt bringen. Die Mitglieder des Karfioltrusts versuchen die Absatzkrise zu bekämpfen und veruntreuen dabei städtische Gelder. Mit diesem Wissen zwingt Ui den angesehenen Politiker Dogsborough dazu, für ihn zu bürgen. Nach dem Brand in einem Gemüsespeicher fällt der Verdacht auf Ui, der jedoch durch Einschüchterung der Zeugen das Gericht für sich einnehmen kann. Die darauf folgenden Machtkämpfe enden in Gewaltorgien, alle Gegner werden ausgeschaltet.
Brecht schrieb 1941 im Exil seine Parabel auf Hitlers „aufhaltsamen“ Aufstieg. Er siedelte die Handlung im Chicagoer Gangstermilieu an, aber die Protagonisten bleiben als verfremdete Personen der Zeitgeschichte erkennbar. Berühmtes Fazit: „Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch.“

Regie ... Annette Pullen
Bühne und Kostüme ... Gregor Sturm
Dramaturgie ... Karoline Felsmann

Besetzung
Giuseppe Givola/Bowl/Goodwill/Fish ... Matthias Buss
Clark/Der junge Dogsborough ... Amos Detscher
Ernesto Roma/Ankläger ... Enrique Fiß
Butcher/Hook ... Ralph Jung
Dockdaisy/Betty Dullfeet ... Anna Krestel
Arturo Ui/Arzt ... Martin Maecker
Flake/1. Gemüsehändler/Richter ... Sven Mattke
Emanuele Giri/Gaffles/Frau ... Caroline Schreiber
Der alte Dogsborough ... Regine Vergeen
Ansager/Sheet/O'Casey/Schauspieler/3.Gemüsehändler/Verteidigung ... Helmut Zhuber
Chicagoer/Cicerorer ... Ensemble

Ort der Veranstaltung

Markgrafentheater
Theaterplatz 2
91054 Erlangen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Im ältesten bespielten Barocktheater Süddeutschlands können Sie Theater- und Operninszenierungen auf höchstem Niveau erleben. Als eine von drei Spielstätten von „Das Theater Erlangen“ bietet das Markgrafentheater Raum für Klassiker und Neuheiten des Theaters.

Im frühen 18. Jahrhundert wurde das Theater als Opern- und Komödienhaus erbaut. Nach einigen Renovierungen und Restaurierungen können heute bis zu 570 Zuschauer pro Veranstaltungen im atemberaubenden Saal Platz nehmen. Besonderer Hingucker ist die Fürstenloge, die reich verziert den Zuschauerraum krönt. Der absenkbare Orchestergraben kann bis zu 40 Musiker unterbringen und die Bühne bietet ausreichend Platz für aufwendige Produktionen. Opern, Operetten, Theater und Kabarettabende sind hier beinahe täglich zu sehen. Das Programm reicht von Klassikern wie „Der Kaufmann von Venedig“ von William Shakespeare bis hin zu modernen Inszenierungen. Auch Unterhaltungskünstler wie Rainald Grebe lassen es sich nicht nehmen, hier einmal aufzutreten.

Das Markgrafentheater in Erlangen ist schon längst zu einer festen Kulturinstitution der Stadt geworden. Hier können Sie unvergessliche Abende genießen. An diesem Haus führt kein Weg vorbei!