Der Alpenkönig und der Menschenfeind - nach Ferdinand Raimund

Regie: Gabriele Küffner  

Friedrich-Ebert-Str.7
90579 Langenzenn

Tickets ab 22,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Hans-Sachs-Spielgruppe Langenzenn e.V., Lenzenstr. 41, 90579 Langenzenn, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Der Alpenkönig und der Menschenfeind von Ferdinand Raimund ist ein Romantisch-komisches OriginalZauberspiel
in zwei Aufzügen aus dem Jahr 1828.
Herr von Rappelkopf, ein wohlhabender Mann, verliert durch den Betrug eines Freundes das
Vertrauen in die Menschen und zieht sich, enttäuscht und verbittert, mit seiner Familie in die
ländliche Einsamkeit zurück.
Sein, ins wahnhafte gesteigerte Misstrauen, vergiftet die familiären Beziehungen. Er glaubt sich
von Frau, seiner Tochter und dem Personal hintergangen und verraten und traktiert sie mit seinen
jähzornigen Ausbrüchen. Die Jagd des Alpenkönigs Astragalus - der Freund aller Verirrten -
eröffnet das Stück. Hier hinein gerät Malchen, die Tochter Rappelkopfs, die ihren zukünftigen
Verlobten August von seiner Italienreise zurückerwartet. Astragalus erfährt, dass Herr von
Rappelkopf unter keinen Umständen einer Heirat zwischen beiden zustimmen wird und verspricht
ihnen seine Hilfe.
Unterdessen hat sich im Hause Rappelkopf die Situation zwischen Personal und Herrschaft so
dramatisch zugespitzt, dass Rappelkopf, überall Verrat witternd, in rasender Wut sein Heim
verlässt, um als Eremit, geschützt vor der heimischen „Brut“, den Rest seines Lebens zu
verbringen. Im Wald angekommen begegnet er dem Alpenkönig, der mit Klarheit und Vernunft, auf ihn
einzuwirken versucht, um seiner Misanthropie ein Ende zu setzen. Doch Rappelkopf verweigert sich
auch ihm. Astragalus verliert die Geduld und zwing ihn, durch einen Zauber, in eine Verdoppelung
seiner selbst: Astragalus verwandelt sich in Rappelkopf und Rappelkopf in seinen Schwager. Ein
rasant komisches Verwechslungsspiel nimmt seinen Lauf.


Die Hans-Sachs-Spielgruppe zeigt im Theatersommer 2019 „Der Alpenkönig und der Menschenfeind“ von Ferdinand Raimund.
Schauplatz für das romantisch-komische Zauberspiel aus dem Jahr 1828 ist der Rathausinnenhof von Langenzenn.
Textbearbeitung und Regie: Gabriele Küffner.
Information:
www.hans-sachs-spiele.de

Ort der Veranstaltung

Rathaus Langenzenn
Friedrich-Ebert-Straße 7
90579 Langenzenn
Deutschland
Route planen

Das Rathaus Langenzenn ist nicht nur ein Ort für Verwaltung, sondern auch für Kultur. Regelmäßig verwandelt sich der Innenhof in eine wunderschöne Kulisse für Theater oder andere Veranstaltungen.

Das neue Rathaus befindet sich heute im ehemaligen Spital, das 1382 gegründet wurde. Der älteste erhaltene Gebäudeteil des Ensembles ist der Haupttrakt aus dem Jahr 1536. Während des NS-Regimes diente das Spital als Luftschutzschule, welche die örtliche Bevölkerung in geeignete Maßnahmen bei Luftangriffen einwies. Mitte der 1990er-Jahre wurde das Krankenhaus renoviert, musste aber 2007 seine Pforten schließen – nach insgesamt 625 Jahren Betrieb. Es folgten Umbau- und Sanierungsmaßnahmen, bevor die Stadtverwaltung in das ehemalige Spital zog und es zu ihrem neuen Sitz machte.

Das Rathaus liegt zentral in der historischen Innenstadt von Langenzenn. Bushaltestellen und der Bahnhof lassen sich nach nur wenigen Gehminuten erreichen. Autofahrer finden Parkmöglichkeiten in der Umgebung.