Dennis Gastmann - Der vorletzte Samurai

Rolandsmauer 26
49074 Osnabrück

Tickets ab 15,20 €

Veranstalter: Lagerhalle Osnabrück, Rolandsmauer 26, 49074 Osnabrück, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 15,20 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Er ist ein Reisereporter der besonderen Art. Mit den scheinbar skurrilsten Fragen, wie zum Beispiel „Wer liegt vor Madagaksar?“, „Ist Cuba libre?“ oder „Kamen Adam und Eva aus Aufrika?“, geht er den wichtigen Dingen des Lebens auf den Grund und scheut nicht davor zurück, die entlegensten Winkel der Erde aufzusuchen, um Antworten zu bekommen.

Dennis Gastmann, 1978 in Osnabrück geboren, ist Reporter, Autor und Regisseur. Er studierte Politik und Journalistik in Hamburg und stieg nach seinem Volontariat im NDR schnell als Autor bei der legendären Satiresendung „extra3“ ein. Mehrfach ausgezeichnet, u.a. als „Bester Newcomer“, sind besonders seine Fernsehsendungen „Mit 80 000 Fragen um die Welt“ und „DER GASTMANN“ erfolgreich und mehrfach mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Wer denkt, dass dieser Mann irgendwann alle Antworten auf seine Fragen bekommen hätte, irrt sich gewaltig. Dennis Gastmann hat längst noch nicht alle Fragen gestellt. Für sein zweites Buch „Gang nach Canossa – ein Mann, ein Ziel, ein Abenteuer“ wagte er sich sogar zu Fuß 1637 km von Hamburg nach Norditalien. Wegen den Tortellini, versteht sich.

Ein Abend mit diesem außergewöhnlichen Reporter verspricht eine literarische Reise quer über unseren Planeten, wie sie ihn vielleicht noch nicht betrachtet haben. Schillernd, abenteuerlich und vor allem mit viel Charme.

Ort der Veranstaltung

Lagerhalle
Rolandsmauer 26
49074 Osnabrück
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

In einer ehemaligen Eisenwarenlagerhalle, mitten in der historischen Altstadt Osnabrücks, existiert seit den 70er Jahren eine Kulturinstitution, die sich selbst als Soziokulturelles Zentrum versteht und somit auf die Förderung von künstlerischem Austausch und der Integration verschiedener sozialer Schichten, Nationalitäten und Altersgruppen ausgelegt ist.

Programmvielfalt ist hier mit Sicherheit kein Fremdwort: Es gibt Musik, Theater, Kabarett, Kleinkunst, Veranstaltungen für Kinder und sogar ein Filmkunstkino, das bereits mit dem Kinoprogrammpreis Niedersachsen/Bremen ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus wird auch einiges für kulturelle und politische Bildung getan: Verschiedene Projekte, Vorträge oder Workshops mit unterschiedlichen Themen und Schwerpunkten ermöglichen eine aktive Teilnahme. So kommt die Lagerhalle auf insgesamt 500 Veranstaltungen im Jahr und zählt mehr als 160.000 Besucher aus Osnabrück und der Region. Die Räumlichkeiten des Gebäudes bestehen aus einem 200 m² großen Saal der je nach Bestuhlung zwischen 250 und 450 Personen aufnehmen kann sowie dem „Spitzboden“, der Empore, einem Werkraum und sechs Seminarräumen.

Hier gilt: Kultur für Alle! Egal ob Jung oder Alt, Groß oder Klein, Arm oder Reich,… in der Lagerhalle in Osnabrück ist jeder Mensch willkommen.