Demonstrate Restraint

Yasmeen Godder (Tel Aviv - Jaffa)  

Schiffbauergasse 4E
14467 Potsdam

Tickets ab 16,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: fabrik Potsdam, Schiffbauergasse 10, 14467 Potsdam, Deutschland

Anzahl wählen

Preisgruppe D

Normalpreis

je 16,00 €

Ermäßigt

je 7,00 €

Tanzcard

je 12,00 €

ViP ABO-Kunde

je 12,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

- Die Vorverkaufstickets (ausser Festivalpass) gelten als Fahrkarten für den Bereich Berlin ABC (Berlin/Potsdam) ab zwei Stunden vor Beginn der Veranstaltung und bis 3 Uhr des Folgetages.
- Der ermäßigte Tarif gilt für Kinder bis 19 J., Direktstudenten, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, Auszubildende, Bufdis, FSJ/FÖJlerInnen und Menschen mit Schwerbehinderung sowie ihre Begleitperson. VOR DEM EINLASS BITTEN WIR UM VALIDIERUNG DER ERMÄSSIGUNG AN DER ABENDKASSE.
- tanzcard: für Besitzer der tanzcard (Bestellung unter www.tanzraumberlin.de)
- ViP-Abonnenten: für Besitzer eines Jahres-Abo der ViP (Verkehrsbetrieb Potsdam)
- Personen mit Rollstuhl bitten wir um Voranmeldung unter 0331 24 09 23
- Der Einlass findet in der Regel kurz vor Veranstaltungsbeginn statt
- Die Kasse öffnet 60 Min. vor Veranstaltungsbeginn
print@home
Mobile Ticket
Postversand

Veranstaltungsinfos

Mit Demonstrate Restraint kehrt die israelische Choreografin Yasmeen Godder selbst auf die Bühne zurück. Gemeinsam mit der Musikerin, Vokalistin und Komponistin Tomer Damsky verkörpert und dekonstruiert sie Bilder, Begriffe, Klänge und Symbole aus dem politischen Kontext Israels. Dabei steht der Wunsch im Mittelpunkt, explizit politisch zu sein. Gleichzeitig erkennt sie die Unmöglichkeit dessen an – ein Spannungsfeld, wie es auch schon der Titel andeutet. Denn für Yasmeen Godder stehen sich zwei Aspekte gegenüber: der Wunsch, lauthals zu protestieren und sich mit aller Kraft zu engagieren einerseits und die eigene Zurückhaltung sowie der Zweifel darüber, was sagbar ist, andererseits.
Mittels Tanz, Musik und Gesang entwirft das Duo ein kraftstrotzendes Spiel zwischen lautem Protest und Momenten, in denen sie zum Schweigen gebracht werden oder selbst verstummen. Dabei entwickeln sie Taktiken, als Frauen und Performerinnen auf der Bühne höchst aufgeladene bis explosive Themen zu durchdringen.
Yasmeen Godder gewann 2001 den renommierten Bessie Award, gefolgt von einer Vielzahl anderer internationaler Auszeichnungen. Bei den Potsdamer Tanztagen präsentierte sie zuletzt ihre vielbeachteten Stücke Common Emotions und Simple Action.

Videos

Ort der Veranstaltung

T-Werk Potsdam
Schiffbauergasse 4e
14467 Potsdam
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das T-Werk in Potsdam steht seit seiner Gründung für innovatives und zeitgemäßes Kulturprogramm der Extraklasse. Anders lässt sich das reichhaltige Angebot aus Theateraufführungen, Tanzperformances, Konzerten und Kleinkunst nicht beschreiben.

Ab dem Zeitpunkt, als das T-Werk 2004 eine eigene Spielstätte in der bekannten Schiffbauergasse erhielt, sprießen Jahr für Jahr vielfältige Produktionen aus dem dortigen Kulturboden. Das Besondere: Der Spielplan versteht sich als generationsübergreifendes Konzept und bietet Inszenierungen für alle Altersgruppen. Weitere Highlights bilden die alljährlichen Festivals und Langen Nächte, die ein Garant für begeisterte Besucherinnen und Besucher sind. Wer auch nur einen Funken Kulturfreude in sich trägt, muss diese Hochburg besuchen.

Dazu kommt noch die gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Von der nächstgelegenen Haltestelle sind es nur wenige Gehminuten zum T-Werk. Anreisende mit einem Privatfahrzeug finden kostenpflichtige Parkmöglichkeiten am Süd-Eingang der Location.