Debuetantenball 2019/20 - Yannic Han Biao Federer & Marius Hulpe & Emanuel Maeß

Düstere Str. 20
37073 Göttingen

Tickets from €9.00
Concessions available

Event organiser: Literarisches Zentrum Göttingen e. V., Düstere Straße 20, 37073 Göttingen, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €9.00

Ermäßigt

per €7.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigung für Schüler, Azubis, Studierende und SozialCard-Berechtigte.

Personen mit einem Kulturticket bekommen zu der Kulturbonus Karte eine Kulturbonus Zusatzkarte nach Vorlage des Kulturbonusbons. Dies ist nur über örtliche Reservix-Vorverkaufsstellen buchbar.
print@home after payment

Event info

Endlich feiern wir wieder einenDebütantenball – im geschätzten Format: mit Musik und in zügiger Taktung. Yannic Han Biao Federer hat mit Und alles wie aus Pappmaché (Suhrkamp 2019) ein gleichermaßen lässiges wie bedrückendes Generationenporträt mit viel Eifersucht, Einsamkeit und schalem Oettinger geschrieben. Das Personal in Marius Hulpes Wilde grüne Stadt (Dumont 2019) hingegen ist familiär unselig verstrickt und findet nicht aus dem »Labyrinth des entwurzelten Lebens« – so der Untertitel des
Romans –, das sich zwischen Iran und Soest entspinnt. Kein Wunder, dass Emanuel Maeß, der Neo-Romantiker unter den dreien, seinen Helden in Gelenke des Lichts (Wallstein 2019) am liebsten allein lässt mit seinen Lektüren, der Musik und dem Mond. Es moderiert Theresa Croll.

Location

Literarisches Zentrum
Düstere Straße 20
37073 Göttingen
Germany
Plan route

Das Literarische Zentrum in Göttingen ist der ideale Ort für alle Literaturinteressierten. Seit April 2000 existiert diese überregionale Einrichtung und bietet jährlich rund 30 eigene Veranstaltungen sowie 20-30 weitere kooperierte Gastveranstaltungen an. Dabei wird die Nähe der Literatur zu Film, Musik, Wissenschaft, Popkultur und Schauspiel thematisiert. Außerdem sollen öffentliche Debatten über Literatur in größere Kulturelle, soziale und politische Kontexte eingeordnet werden.

Der Anspruch des Literarischen Zentrums ist es, eine Schnittstelle aller literarischen Kräfte der Stadt zu sein. Hier sollen nicht nur Leser und Autoren zusammengeführt werden, sondern auch die Leser untereinander! Außerdem ist das Zentrum ein Treffpunkt für Autoren, Philologen, Filmemacher, Wissenschaftler, Musiker, Theaterschaffende und Verleger. Hier wird Literatur mit anderen Künsten, den Wissenschaften und Medien verknüpft.

Als „begehbares Feuilleton“ wird das Literarische Zentrum dem Wunsch nach Austausch und Anregungen zum Nachdenken voll und ganz gerecht!