David Orlowsky Trio - Eine Klezmer-Nachtmusik


Tickets ab 18,05 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Stadt Kempen, Burgstraße 19, 47906 Kempen, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 18,05 €

ermäßigt

je 9,53 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Eine Ermäßigung erhalten Personen unter 18 Jahren, Schüler, Auszubildende, Studenten, Inhaber des „Kempener Kultur- und Freizeitpasses", Wehr- und Bundesfreiwilligendienstleistende und Schwerbehinderte gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises. Wenn Schwerbehinderte auf fremde Hilfe angewiesen sind, erhält auch die Begleitperson diese Ermäßigung. Personen unter 18 Jahren, für die Leistungen nach SGB II oder SGB XII gewährt werden, erhalten bei Vorlage des „Kempener Kultur- und Freizeitpasses" eine weitere Ermäßigung um 50% auf die ursprünglich für Kinder und Jugendliche vorgesehenen Preise.


Bitte beachten Sie: Alle Ermäßigungsberechtigungen sind immer auch beim Einlass vorzuweisen.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

David Orlowsky Trio

Eine Klezmer-Nachtmusik

Wohl kaum ein anderes Ensemble hat die Tradition der Klezmermusik auf faszinierendere Weise fortgeführt als das David Orlowsky Trio. Ihre „schwerelose Musik des Augenblicks“ (Mittelbayri-sche Zeitung) atmet den Geist des Klezmer und ist durchdrungen von der Neugier nach neuen Klängen und musikalischen Wegen. Die ECHO-Klassik Preisträger komponieren ihre „chamber.
world.music“ weitgehend selbst und faszinieren das Publikum sowohl in der New Yorker Carne-gie Hall als auch in kleinen Clubs fernab der Metropolen. Zu den musikalischen Partnern des David Orlowsky Trios gehörten Künstler wie Daniel Hope, Per Arne Glorvigen, Avi Avital und der Schauspieler Dominique Horwitz. Das Trio war auf allen großen internationalen Festivals und in den bedeutenden Konzerthäusern der Welt zu Gast. Ihre Aufnahmen für Sony Music stürmen regelmäßig die Klassikcharts. Ihre weltweit verlegten Notenbücher sind nicht nur bei Musikschü-lern ein Verkaufsschlager. Allerorten zeigen sich Publikum und Presse begeistert vom innovati-ven und technisch makellosen Spiel der drei Musiker, von dem unverwechselbaren Farbenreich-tum, von der Finesse und der Brillanz des Klarinettisten, über den Wolfram Goertz schrieb: „Der junge Mann spielt phänomenal.
Seine Klarinette lacht, weint tanzt, sie hat auch die Rotzigkeit des Jazz.“ (Rheinische Post).
Im Mai 2011 hat uns das Trio bereits einmal in einer Nachtmusik begeistert. Nun allerdings haben die Fans eine traurige Nachricht zu verdauen: nach über 20-jähriger Zusammenarbeit wollen die drei ihr Trio auflösen. Da sind wir froh, dass wir sie auf ihrer Abschiedstournee noch ein zweites und letztes Mal nach Kempen locken konnten. David Orlowsky ist schon lange auch als klassischer Klarinettist – sowohl als Solist als auch als Kammermusiker – international erfolgreich unterwegs. Wir hatten auch davon in Kempen schon eine beeindruckende Kostprobe: Im März 2012 zusammen mit dem Vokalensemble „Singer Pur“ und dem Programm „Jeremiah“. Man darf vermuten, dass er uns als klassischer Klarinettist erhalten bleibt, und so ist ein Wiedersehen nur eine Frage der Zeit …

Ort der Veranstaltung

Kulturforum Franzikanerkloster
Burgstr. 19
47906 Kempen
Deutschland
Route planen

Das Kulturforum Franziskanerkloster ist einer der wichtigsten Veranstaltungsorte der Stadt Kempen. Es bietet Raum für kulturelle Einrichtungen sowie für Konzerte von größter Vielfalt.

Das Kulturforum ist ein säkularisiertes Kloster der Stadt Kempen. Zum Zeitpunkt seiner Auflösung durch französische Soldaten 1802 bestand es seit fast 200 Jahren. Es wurde zuerst als Lazarett, dann als Schule, Finanzamt und auch als Kreisverwaltung genutzt. Heute finden sich dort das städtische Kramer-Museum, das Thomasarchiv und die Stadtbibliothek. Konzerte, die im Kulturforum stattfinden, werden in der Paterskirche gespielt. Dort befindet sich auch das Museum für niederrheinische Sakralkunst. Als größte gewölbte Saalkirche am Niederrhein verfügt sie außerdem über eine bemerkenswerte Orgel von Christian Ludwig König, die um die Jahrtausendwende umfassend restauriert wurde.

Das Kulturforum befindet sich in günstiger Lage im Stadtzentrum von Kempen. Mehrere Parkplätze und Tiefgaragen in unmittelbarer Nähe bieten optimale Parkmöglichkeiten.