David Kebe - Aha? Egal. - das 1. Solo


Tickets ab 19,70 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Jeder will doch im Leben etwas ganz Besonderes werden...
"Das wird nix! Und seit ich keine Ziele mehr habe, bin ich entspannt!" Davids Humor ist trocken: "Wenn ein guter Freund mir erzählt, daß er einen richtig beschissenen Tag hatte, bekomme ich direkt gute Laune!"
Genau so freut man sich dann allerdings auch, wenn man ihn leiden sieht!
In seinem ersten Solo zeigt David Kebe, wie sich sein Leben nach der Studentenzeit verändert hat und beschreibt wunderbar ehrlich sein eigenes Versagen – mal laut, mal leise, dabei immer authentisch.
"Früher hat mich geärgert, daß mein Vater als Rentner oft vor der Glotze hängt und mit Laptop auf dem Schoß auch noch im Netz rumsurft. Ich dachte: Nutz deine Zeit! Mach was Sinnvolles in deinem Ruhestand! Heute weiß ich: Fernsehgucken plus Internet – He is living the fucking dream!"
Sich mit Gott und der Welt zu verlinken ist ´in´, ´cool´, Leute kennenzulernen ist in den sozialen Medien total einfach. "Doch schon mal versucht, die Ex aus dem Leben zu streichen? Früher mußte ich nur ihre Handy-Nummer löschen, weg war sie! Für immer! Heute werde ich samstags verlassen und Sonntagmorgen sehe ich bei Instagram, daß sie mit ihrem neuen Stecher gleich um die Ecke frühstückt."
Vernetzen, Teilen, Liken, ständig online, erreichbar sein und die ganze Informationsflut, der man sich selber aussetzt, geht David gehörig auf die Klötze! "Es gehört anscheinend zum technischen Fortschritt dazu, daß man zweimal am Tag denkt: Wo ist mein Smartphone, ich muß kacken! Willkommen in der Zukunft!"

Ort der Veranstaltung

unterhaus - Mainzer Forum-Theater gGmbH
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.