Das sächsische Kriminal Dinner - Krimidinner mit Kitzel für Nerven und Gaumen

Aufruhr in der Sachsenklinik  

Ried 14 Deutschland-99310 Arnstadt

Tickets ab 69,00 €

Veranstalter: engesser marketing GmbH, Marktplatz 11, 71263 Weil der Stadt, Deutschland

Anzahl wählen

Sitzplatz

Normalpreis

je 69,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Das sächsische Kriminal Dinner ‘Aufruhr in der Sachsenklinik‘ – ein köstliches 3-Gänge-Menü in stilvollem Ambiente umrahmt von einem spannenden Kriminalfall im Hotel Goldene Henne in Arnstadt.

'Aufruhr in der Sachsenklinik'

Als sich Kommissar Henri Hinrichsen in der Sachsenklinik die Polypen entfernen lassen möchte, bricht der behandelnde Arzt Prof. Dr. Hackemesser während der OP zusammen. Von der Anästhesie noch etwas mitgenommen, übernimmt der Kommissar die Ermittlungen in diesem Fall. Was hat eine Pharmaziestudie mit der ganzen Sache zu tun? Weshalb ist die Patientin aus Zimmer 303 spurlos verschwunden? Und werden am Ende wieder alle frei durch die Nase atmen können? Erleben Sie es und genießen dazu ein kriminell gutes Menü! Sächsisch, köstlich, tödlich.

Das 3-Gänge-Menü wird serviert vom Gastroteam des Hotel Goldene Henne in Arnstadt. Ab 19 Uhr wird das Krimi Dinner eröffnet, das Kitzel für Nerven und Gaumen garantieren wird. Einlass ist um 18:30 Uhr.

Ort der Veranstaltung

Goldene Henne
Ried 14
99310 Arnstadt
Deutschland
Route planen

Inmitten der Arnstädter Innenstadt liegt das Hotel Goldene Henne. Das familiengeführte Haus ist zugleich auch ein geschichtsträchtiges, das eines der einzigen seiner Art ist ganz Thüringen darstellt.

Bereits 1608 war die Goldene Henne neben einem Gaststättenbetrieb auch ein Logierhaus, das als „bestes Haus am Platz“ seinen Gästen zu gemütlichen Schankstuben auch Übernachtungsmöglichkeiten bot. Viele wohl situierte Bürger kamen gerne in das Kloßhotel, auch zahlreiche Berühmtheiten wie Bismarck oder die Familie von Bechstein schliefen und speisten hier. Das Gebäude befand sich schließlich nach jahrzehntelanger Nutzung als Altenheim oder Notstandsquartier in einem abrissreifen Zustand. In den 90-er Jahren fand dann eine Sanierung statt, bei der die historische Bausubstanz wieder freigelegt wurde.

Nach über 80 Jahren Stillstand wurde der Gastronomie- und Hotelbetrieb 2001 wieder aufgenommen. Hier kann nicht nur in den gemütlichen Zimmern übernachtet, sondern auch in der Gaststätte hausgemachte heimische Spezialitäten genossen werden. Natürlich bieten die Räumlichkeiten wie das Kaminzimmer oder der Barocksaal auch den stimmungsvollen Rahmen für private Feierlichkeiten.