Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden. Weitere Details

»Das Patriarchat der Dinge« - Lesung mit Rebekka Endler

Charles-Eames-Str. 2
79576 Weil am Rhein

Tickets from €12.00 *

Event organiser: Vitra Design Stiftung gGmbH, Charles-Eames-Straße 2, 79576 Weil am Rhein, Deutschland

Select quantity

Einzelticket - Ermäßigung**

per €12.00

Total €0.00
Add to shopping cart
Prices incl. VAT plus postal and service charges pro Bestellung
print@home after payment
Mobile Ticket

Event info

DE / EN

Wurde unsere Welt primär von Männern für Männer gestaltet?
Wie verändert sich unser Alltag und unsere Lebenswelt, wenn
Frauen einen größeren Platz im Designkanon einnehmen?
Die Autorin Rebekka Endler liest in der Ausstellung aus ihrem
neuen Buch »Das Patriarchat der Dinge« (2021) und kommt
darüber mit der Kuratorin Nina Steinmüller ins Gespräch.
Im Anschluss bietet sich die Gelegenheit, die Ausstellung
gemeinsam und mit neuen Perspektiven zu entdecken.

Is our world made by and for men? Will our everyday life
change if women are given more space in the world of
design? Join us in the exhibition to hear Rebekka Endler
read from her new book »Das Patriarchat der Dinge« (2021)
and take part in a discussion with curator Nina Steinmüller.
Following the event you are welcome to explore the exhibition
we guarantee a new perspective!

Bild: Das Patriachat der Dinge. Warum die Welt Frauen nicht passt. Frühjahr 2021, Rebekka Endler, © Frederike Wetzels

Location

Vitra Design Museum
Charles-Eames-Straße 2
79576 Weil am Rhein
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Vitra Design Museum in Weil am Rhein zählt zu den führenden Designmuseen weltweit. Es erforscht und vermittelt die Geschichte und Gegenwart des Designs und setzt diese in Beziehung zu Architektur, Kunst und Alltagskultur. Im Hauptgebäude von Frank Gehry präsentiert das Museum jährlich zwei große Wechselausstellungen, darunter große Einzelausstellungen wie »An Eames Celebration« (2017) zum Designerpaar Charles und Ray Eames, »Alexander Girard. A Designer´s Universe« (2016) oder Alvar Aalto (2014) sowie vielfältige Themenausstellungen wie »Hello, Robot. Design zwischen Mensch und Maschine« (2017) oder »Das Bauhaus #allesistdesign« (2015).Parallel dazu werden in der Vitra Design Museum Gallery temporäre Ausstellungen gezeigt, die einen aktuellen und oftmals experimentellen Ansatz verfolgen.

Das Vitra Schaudepot von Herzog & de Meuron präsentiert circa 400 Schlüsselobjekte seiner fast 20.000 Objekte umfassenden Sammlung und zählt damit zu den weltweit größten Dauerausstellungen und Forschungsstätten zum modernen Möbeldesign. Darüber hinaus werden im Vitra Schaudepot jährlich drei bis vier sammlungsbezogene Wechselausstellungen gezeigt. Viele Ausstellungen entstehen in Zusammenarbeit mit bekannten Designern und befassen sich mit zeitgenössischen Themen wie Zukunftstechnologien, Nachhaltigkeit, Mobilität oder sozialer Verantwortung. Andere richten ihren Fokus auf historische Themen oder zeigen das Gesamtwerk bedeutender Gestaltungspersönlichkeiten.
Grundlage der Arbeit des Vitra Design Museums ist eine Sammlung, die neben Schlüsselstücken der Designgeschichte auch mehrere bedeutende Nachlässe umfasst. Die Museumsbibliothek und das Dokumentenarchiv stehen Forschern auf Anfrage zur Verfügung. Die Ausstellungen des Museums sind als Wanderausstellungen konzipiert und werden weltweit präsentiert. Auf dem Vitra Campus werden sie um ein vielfältiges Begleitprogramm aus Events, Führungen und Workshops ergänzt.

Das Vitra Design Museum ist auf dem Vitra Campus in Weil am Rhein beheimatet. Vom Bahnhof, der von Zug und Tram angefahren wird, können Besucher den ausgeschilderten Fußweg innerhalb von 15 Minuten zurücklegen. Auch eine Busverbindung besteht von der Tramhaltestelle direkt an den Campus. Autofahrer finden auf dem Besucherparkplatz ausreichend Abstellplätze.

Hygienekonzept

Sicherheitsmaßnahmen und Hygienekonzept
Alle Gäste des Vitra Design Museum und Vitra Schaudepot müssen einen Nachweis über eine vollständige Impfung (mindestens 14 Tage alt), einen offiziell bescheinigten negativen Test (maximal 24 Stunden alt) oder einen Nachweis über eine Genesung (mindestens 28 Tage und maximal 6 Monate alt) vorzeigen. Ohne diesen Nachweis kann der Einlass nicht gewährt werden.

All visitors of the Vitra Design Museum and Vitra Schaudepot must provide proof of a complete vaccination (at least 14 days old), an officially certified negative test (maximum 24 hours old) or proof of recovery (at least 28 days and a maximum of 6 months old) show. Without this proof, admission cannot be granted.

Tous les visiteurs du Vitra Design Museum et Vitra Schaudepot doivent fournir la preuve d’une vaccination complète (d’au moins 14 jours), d’un test négatif officiellement certifié (de 24 heures maximum) ou d’une preuve de guérison (d’au moins 28 jours et de maximum 6 mois). Sans cette preuve, l'admission ne peut être accordée. Weitere Infos