Das Original Krimidinner - Der Teufel der Rennbahn

Rathausmarkt 1
20095 Hamburg

Veranstalter: World of Dinner GmbH & Co. KG, Rüttenscheider Str. 20, 45128 Essen, Deutschland

Tickets

Verkauf nur noch telefonisch über 0201201201

Veranstaltungsinfos

Episode VI der Ashtonburry-Chronik

Der Teufel der Rennbahn

Willkommen beim Ladies Day auf Royal Ascot! Auf dem legendären Race-Course in der Nähe von Windsor wird am Tag der großen Hüte viel Prominenz erwartet. Sind Sie Mitglied der Upper Class, Angehöriger der Familie Ashtonburry oder gar royalen Blutes und Teil der königlichen Familie? Dann laden wir Sie ein zu einem erlesenen 4-Gänge-Menü bei diesem berühmten Pferderennen!

Setzen Sie Ihren Wetteinsatz bei einer Dreierwette oder haben Sie einen geheimen Favoriten und gehen auf Sieg? Das Glück ist sicher auf Ihrer Seite – aber Vorsicht, auf dem Turf geht der Tod um…

Cora Tilling trifft beim Ladies Day auf der Rennbahn von Ascot zum ersten Besuch bei ihrem Erbonkel, Lord Mant, ein. Der wohlhabende Lord hat einen heißen Favoriten am Start des Gold Cup: „Satan“ heißt das unbändige Wunderpferd, der – schenkt man dem Munkeln der Buchmacher Glauben – vom Teufel selbst geritten wird. Und schon bald macht Satan seinem Namen alle Ehre: Beim Training wirft er seinen Jockey ab und dieser stirbt. War es wirklich nur ein Unfall?

Doch damit nicht genug: Als auch noch ein Mord geschieht, gerät Cora selbst in tödliche Gefahr und wird unversehens zur Hauptverdächtigen. In ihrer Not verständigt sie Richard Bourke, den Langzeitverlobten ihrer Stiefmutter. Wird es dem ehemaligen Chefinspektor von Scotland Yard gelingen, den Täter zu stellen, bevor es für Cora zu spät ist?

Einem Rennpferd traut niemand etwas Böses zu… Oder liegt doch ein Fluch auf Satan, der auch der „Teufel der Rennbahn“ genannt wird?

Ort der Veranstaltung

Parlament im Rathaus
Rathausmarkt 1
20095 Hamburg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Inmitten der wunderschöne Freien und Hansestadt Hamburg, umgeben von einem Alsterkanal und der Hamburger Altstadt, steht prächtig und mit erhobenem Haupte das Hamburger Rathaus. Es beherrscht eindeutig das Zentrum und ist neben der Speicherstadt und dem Hafen eine unentbehrliche Landmarke, wozu auch der hohe Turm – wichtiger Bestandteil der Hamburger Skyline – beiträgt.

Der Sandsteinbau des Hamburger Rathauses überzeugt mit einer beeindruckenden Architektur. 1886 bis 1897 wurde das Gebäude im Stil der Neorenaissance erbaut und dient seither als Sitz des Senats und der Bürgerschaft. Insgesamt verfügt das Rathaus über 647 Zimmer und steht auf über 4000 Eichenpfählen. Natürlich befinden sich hier auch tolle Säle, die für Veranstaltungen verschiedener Art genutzt werden. Darunter sind zum Beispiel der Bürgersaal, der Kaisersaal, der Turmsaal oder auch der Phoenixsaal. Im ganzen Haus wird auf Gemälden und Deckenmalereien die Geschichte Hamburgs erzählt, was das Rathaus zu einem wichtigen historischen Zeugnis macht.

Das Hamburger Rathaus ist ein Gegensatz zum typischen hanseatischen Stil, wie man ihn sonst in Hamburg zu sehen bekommt, aber trotzdem vermittelt es mit den aufwendig verzierten Fassaden und sardischen Marmorstufen eine harmonische Gesamtwirkung. Eine fast kaiserliche Atmosphäre entsteht, wenn man bei einer Besichtigung durch die geschichtsträchtigen Räume schweift. Das Hamburger Rathaus ist auf jeden Fall einen Besuch wert und darf bei einem Stadtrundgang nicht fehlen.