Das neue Wühlmäuse Ensemble - Ver(f)logene Gesellschaft

Münsterstraße 7
55116 Mainz

Tickets ab 28,50 €

Veranstalter: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Kabarettistischer Rundumschlag der Gesinnungen und Gegensätze

Seit September 2017, nach fast 40 Jahren, hat das Kabarett-Theater "Die Wühlmäuse" wieder ein eigenes Ensemble. Damit erfüllte sich Hausherr Dieter Hallervorden einen lang gehegten Wunsch. Er stellte das Ensemble gemeinsam mit dem Berliner Kabarettisten Frank Lüdecke zusammen, der auch für Text und Regie verantwortlich zeichnet.
Und wir freuen uns natürlich sehr, daß sich Herr Hallervorden für die Tournee im Rhein-Main-Gebiet exklusiv "unser" unterhaus ausgesucht hat. Danke Dieter!
Geht los! Auf dem John-F.-Kennedy Flughafen in New York bleiben vier Reisende auf ihrem Weiterflug nach Berlin hängen. Ein gescheiterter Startup-Unternehmer, ein durchgeknallter Konfliktforscher, eine alleinerziehende Mutter und eine frustrierte Investmentbankerin treffen aufeinander, und es wird keine Gelegenheit ausgelassen, einander mißzuverstehen. Doch dann macht eine unglaubliche Nachricht aus dem Bundeskanzleramt die Runde. Und plötzlich nehmen die Dinge eine ganz andere Wendung...
Welche Rolle spielt der Islam in unserer Gesellschaft? Und welche der Alkohol in der deutschen Politik? Hat der Intellekt noch eine Chance? Im Kopf von Donald Trump vielleicht? "Ver(f)logene Gesellschaft" – ein turbulenter Rundumschlag der Gesinnungen und Gegensätze, ein kabarettistischer Einblick in die moderne Gesellschaft zwischen Integration und Fake-News, brillant gespielt von den Schauspielern/Kabarettisten Santina Maria Schrader, Birthe Wolter, Mathias Harrebye-Brandt und Robert Louis Griesbach.


Foto: Bernd Brundert

www.wühlmaeuse.de

Ort der Veranstaltung

unterhaus - Mainzer Forum-Theater gGmbH
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.