Das Kriminal Dinner - Krimidinner mit Kitzel für Nerven und Gaumen

Tod im Morgengrauen  

Wöltingerode 3
38690 Vienenburg

Veranstalter: engesser marketing GmbH, Marktplatz 11, 71263 Weil der Stadt, Deutschland

Tickets

Termin nicht mehr Buchbar! Verkauf geschlossen.

Veranstaltungsinfos

Kulinarischer Genuss und Nervenkitzel: Den Gästen Im Klosterhotel Wöltingerode in Goslar wird einiges geboten: Erlesen serviert, spontan inszeniert. Das Kriminal Dinner – ein köstliches Gänge-Menü in stilvollem Ambiente umrahmt von einem interaktiven Kriminalstück:

´Tod im Morgengrauen´

Wie löst man einen Mordfall, wenn die Leiche verschwunden ist? Und wie bringt man eine redefreudige Putzfrau dazu endlich mal die Klappe zu halten?

Mit diesen Fragen muss sich Inspektor Baxter, der beste Ermittler von Scotland Yard herumschlagen seit Facility Managerin Lily Piper ihn in den frühen Morgenstunden aus dem Bett geklingelt hat, um ihren Chef als ermordet zu melden.

Jetzt ist die Leiche weg und Baxters Assistent Goddard hauptsächlich damit beschäftigt mit der liebreizenden Sekretärin des vermeintlich Toten anzubändeln, die Beinahe-Witwe muss getröstet werden und zu allem Überfluss hat der arme Inspektor auch noch Kopfschmerzen und eine laufende Nase und gehört eigentlich ins Bett...

Eine Kriminalkomödie für alle, die Agatha-Christie-Krimis mögen und eine Pause von den Krimi-Schlachtplatten brauchen, die momentan in TV und Kino laufen, aber genau richtig um fröhliche Dinnerabende mit Freunden zu gestalten!

Das verführerische 4-Gänge-Menü wird vom Küchenteam des Klosterhotels serviert und kreiert.
Der Kitzel für Nerven und Gaumen startet um 19 Uhr, Einlass ist ab 18:30 Uhr.

Ort der Veranstaltung

Klostergut Wöltingerode
Klostergut Wöltingerod 1
38690 Vienenburg
Deutschland
Route planen

Das Klostergut Wöltingerode kann nicht nur viele kulturhistorische und architektonische Highlights vorweisen, sondern ist zudem auch noch Weltrekordinhaber: Hier im Klostergut fand mit 3840 Besuchern die größte Lokalrunde der Welt statt.

Das Kloster Wöltingerode kann auf eine 800-jährige, wechselvolle Geschichte zurückblicken: Gegründet wurde es 1174 als Benediktinerkloster, doch schon kurz darauf in ein Zisterzienserkloster für Nonnen umgewandelt. Bald darauf war es so beliebt, dass Bewerberinnen sogar abgelehnt und von hier aus neue Klöster gegründet wurden. Stürmische Zeiten folgten: Nach einem Brand 1676 musste die gesamte Anlage neu errichtet werden. Verschiedenste Besitzer erwarben das Kloster, bis es 1816 dem Klosterfond zugeführt wurde, der sich auch heute noch um den Erhalt der Anlage kümmert.

Neben dem Klostergut bieten auch die Klosterbrennerei und der Klosterkrug einiges an Genuss. Die Hausmarke „Wölti“ wird hier produziert und vertrieben und umfasst neben dem prämierten Korn auch zahlreiche andere Liköre, Honig, Bier oder Wurst. Hier kann nicht nur gekostet, sondern natürlich auch alles gekauft werden. Nicht nur das – außerdem werden zahlreiche Führungen über das Gelände regelmäßig angeboten und auch der Adventsmarkt lockt alljährlich mit kulinarischen und musikalischen Sinnenfreuden. Durch Konzerte oder Opern-Air-Veranstaltungen wird das vielfältige Programm auf dem Klostergut Wöltingerode abgerundet.