Das Kriminal Dinner - Krimidinner mit Kitzel für Nerven und Gaumen

Wer ermordete Herzogin Sophies Ehemann?  

Schlachteggstraße 3
89423 Gundelfingen

Tickets ab 79,00 €

Veranstalter: engesser marketing GmbH, Marktplatz 11, 71263 Weil der Stadt, Deutschland

Anzahl wählen

Sitzplatz

Normalpreis

je 79,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Das Kriminal Dinner – ein köstliches 3-Gänge-Menü in stilvollem Ambiente umrahmt von einem spannenden Kriminalfall im Rosenschloss Schlachtegg in Günzburg/Gundelfingen.

'Wer ermordete Herzogin Sophies Ehemann?'

Herzogin Sophie feiert Ihren 70. Geburtstag. Leider sind die vier besten Freunde der verwitweten Herzogin allerdings bereits verstorben. Seit über zehn Jahren übernimmt deshalb ihr Butler deren Rollen am Tisch.

Aber wie kam es dazu, dass Herzogin Sophie zur Witwe wurde? Ihr Gatte Albert wurde vor 30 Jahren Opfer eines Verbrechens. Doch niemand weiß wer damals der Täter war. Die Soko "Geburtstagsgäste", die damals ermittelt hat, muss erneut zusammengerufen werden. Doch wer kann den Täter entlarven? Werden Sie zum Kriminalbeamten und klären Sie die Umstände um den Tod von Herzogin Sophies Ehemann ein für alle Mal auf!

Erleben Sie eine bekannte Geschichte neu interpretiert als spannenden Live-Krimi zum Mitraten!

Das 3-Gang-Menü wird vom Rosenschloss Schlachtegg in Günzburg/ Gundelfingen kreiert und serviert. Um 19 Uhr wird das Krimi Dinner eröffnet, das Kitzel für Nerven und Gaumen garantieren wird. Einlass ist um 18:30 Uhr.

Ort der Veranstaltung

Rosenschloss Schlachtegg
Schlachteggstraße 3
89423 Gundelfingen
Deutschland
Route planen

Das Schloss mit dem klangvollen Namen Rosenschloss Schlachtegg steht im beschaulichen Gundelfingen an der Donau. Ebenso wie das Schloss hat auch die Stadt eine großartige Geschichte vorzuweisen, deren Spuren man im Stadtinneren in Form zahlreicher alter Gebäude oder der gepflasterten Altstadt bewundern kann.

Das Rosenschloss wird schon 1270 urkundlich erwähnt, allerdings als Kapelle. Der Name Schlachtegg stammt wohl aus dem 15. Jahrhundert. Allerdings geht der Ursprung nicht auf ein Kampfgewühl zurück, wie anfangs angenommen, sondern auf einen Dammbau auf Grund der räumlichen Lage zum Fluss Brenz. Das eigentliche Schloss, wie wir es heute bewundern können, entstand zwischen dem 16. und 17. Jahrhundert. Die malerische Anlage besteht aus dem Rosenschloss mitsamt Park und Rosengarten, die von einer alten Schlossmauer umgeben ist. In den 90-er Jahren wurde das Schloss aufwendig saniert und wird seitdem als Bildungszentrum für Floristen genutzt.

In dem schwäbischen Baudenkmal ist Platz für Events aller Art: Auch ihre Veranstaltung kann hier zu einem unvergesslichen Erlebnis werden! Sollten Sie einfach nur nach ein wenig Ruhe suchen, dann sind Sie im idyllischen Schlossgarten mit grünen Rasenflächen und Baumgruppen genau richtig. Im angeschlossenen Gästehaus ist zudem eine Ayurveda-Oase zu finden.