Das große LadinerFest

Ladiner  

Lindenallee 23
15890 Eisenhüttenstadt

Tickets ab 36,90 €

Veranstalter: Thomann Künstlermanagement GmbH, Hauptstr. 20, 96138 Burgebrach, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Mit Alben wie „La Paloma“, „Beuge dich vor grauem Haar“ und „Ich male Rosen in dein Herz“ begeistern sie seit Jahren ihre Fans. Die Ladiner, das sind Joakin und Otto aus Gröden in den Südtiroler Dolomiten. Mit ihrer Musik haben die sympathischen Vollblutmusiker einen Begeisterungssturm im gesamten deutschsprachigen Raum entfacht.

2002 begann der Triumphzug der Ladiner mit dem zweiten Platz beim Grand Prix der Volksmusik. Heute stehen sie im Olymp volkmusikalischen Schaffens, Songs wie „Allein in Einsamkeit“ und „Erinnerung an Mama“ sind Evergreens geworden. Die Heimatverbundenheit der beiden Naturburschen ist legendär. Nicht umsonst hört man die Erhabenheit und unberührte Schönheit der Dolomiten nicht nur aus den Melodien, sondern auch aus den Texten ganz deutlich heraus. Dank ihrer ungezwungenen Musik, die sie stets mit viel Spielfreude, Publikumsnähe und Perfektion auf die Bühne bringen, sucht der Erfolgszug der Ladiner seinesgleichen.

Von der Wertschätzung dieser fröhlichen und berührenden Lieder sprechen zahlreiche Goldene Schallplatten, Echonominierungen, über eine Million verkaufte Platten und diverse Auszeichnung wie der Herbert-Roth-Preis oder die Goldene Antenne der Volksmusik.

Ort der Veranstaltung

Friedrich-Wolf-Theater
Lindenallee 23
15890 Eisenhüttenstadt
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Friedrich-Wolf-Theater gilt als kulturelles Zentrum von Eisenhüttenstadt. Es besteht aus vier verschiedenen Spielstätten: Dem Theatersaal und dem Rangfoyer, der „kleinen bühne“ und einer im Grünen gelegenen Freilichtbühne, die im Sommer für Open-Air-Veranstaltungen genutzt wird.

Das Theater wurde 1955 eröffnet und stand zunächst allein in der Landschaft. Das brandenburgische Eisenhüttenstadt war damals noch im Aufbau als erste Planstadt der damaligen DDR, der gelbe Säulenbau also ein Vorstoß für ein kulturelles Gemeinschaftsleben. Auf der Bühne gaben sich damals die Größen der DDR-Showszene die Klinke in die Hand, aber auch klassisches Theater wurde gezeigt. Nach der Wende wurde der Theaterbetrieb fortgesetzt, nach der Renovierung 2010 ergänzte man das Programm um Lesungen und Musikveranstaltungen. Mittlerweile kann das Friedrich-Wolf-Theater auf über 60 Jahre Geschichte zurückblicken und ist bei den Besuchern sehr beliebt. Der stimmungsvolle Hauptsaal bietet ebenso wie die moderne „kleine bühne“ die ideale Atmosphäre für jede Art von Veranstaltung.

Die Anreise zum Theater kann mit dem Auto über die E30/A12 aus der Richtung Berlin oder über die B97/B112 aus der Richtung Cottbus erfolgen – Parkplätze stehen am City Center zur Verfügung. Auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Theater gut erreichbar, der Busbahnhof befindet sich in Laufweite und wird von verschiedenen Buslinien angefahren.