Das Fenster zum Hof - Lesung mit Jens Wawrczeck u. Vincent Dombrowski (Saxophon)

Am Büchelter Hof 9
51373 Leverkusen

Tickets ab 21,10 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: KulturStadtLev, Am Büchelter Hof 9, 51373 Leverkusen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 21,10 €

Schüler/Student (bis 27 Jahre)

je 12,30 €

Ehrenamt

je 16,70 €

Wehr-/Bundesfreiwilligendienst, Azubi

je 12,30 €

SGB II

je 12,30 €

SGB XII

je 12,30 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

50 % vom Nettopreis für Schüler, Studenten bis 27 Jahre, Bezieher von SGB II und XII, Auszubildende und Bundeszivildienstleistende, Budnesfreiwilligenleistende.
(bei einigen Veranstaltungen gibt es eigene Ermäßigungsdetails)
Schwerbehinderte zahlen den vollen Eintrittspreis, Inhaber von Ausweisen mit "G" und "B" bekommen für den Begleiter eine Freikarte
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

nach der Kurzgeschichte „It Had to Be Murder“ von Cornell Woolrich

Szenische Lesung mit Jens Wawrczeck aus der Reihe „Hitch und Ich“
Saxophon: Vincent Dombrowski

Hal Jeffries langweilt sich. Nach einem Unfall sitzt er zur Bewegungslosigkeit verdammt in seinem Hinterhof-Appartement fest. Zum Zeitvertreib beginnt er, die Nachbarn von gegenüber zu beobachten – und landet in einem Krimi: Plötzlich ist die bettlägerige Dame aus der vierten Etage verschwunden. Hat ihr Mann, der sich sehr eigenartig benimmt, sie ermordet? „Jeff“ ist davon überzeugt. Er observiert weiter, allerdings nicht unbemerkt vom potentiellen Täter …

Der Schauspieler und Synchronsprecher Jens Wawrczeck erlangte mit seiner Rolle als Detektiv Peter Shaw in der Hörspielserie „Die drei ???“ einen Kultstatus, der bis heute anhält. Mit der Lesereihe „Hitch und Ich“ erfüllte er sich einen Traum: Seine große Leidenschaft gilt Alfred Hitchcock, dem Meister der „Suspense“, und der Literatur „hinter dem Film“. Er muss sie enttarnen: die unsichtbaren Dritten – die Romane und Erzählungen hinter Hitchcocks Filmerfolgen. Mörderisch, musikalisch, multimedial. Und so hat er sich auch die literarische Vorlage zu Hitchcocks berühmtem Film „Das Fenster zum Hof“ vorgenommen. Für die perfekte Thriller-Atmosphäre sorgt mit ihm zusammen der Jazz-Saxophonist und Komponist Vincent Dombroski. Ein verdächtig spannender Abend für Hitchcock-Fans, Literatur-Freaks und Cineasten – und schon mal ein Vorgeschmack auf die am 6. April in Leverkusen beginnende Buchwoche „Lev liest“.
„Wawrczeck weiß, wie man über Sprache Spannung erzeugen kann (…) dank (seiner) Sprachkunst fiebert jeder im Saal mit und hofft auf die Auflösung … Gänsehautgefühl“, so das Hamburger Abendblatt.

Und dazu den Film im Kommunalen Kino:

Donnerstag
25. April 2019
19:00 Uhr
Kommunales Kino im Forum
Freiverkauf: 5,00 €

Das Fenster zum Hof – The Rear Window

USA 1954; Regie: Alfred Hitchcock mit Grace Kelly, James Stewart; 112 Min.

Im Film spielt James Stewart den Fotoreporter L. B. Jefferies, der sich ein Bein gebrochen hat und im Rollstuhl sitzen muss. Aus Langeweile oder zufällig beobachtet er seine Nachbarn auf der anderen Seite des Innenhofes und argwöhnt, dass einer seiner Nachbarn seine Frau ermordet hat. Seine Verlobte Lisa und seine Pflegerin Stella unterstützen ihn bei den Ermittlungen.
Mehr 2019 unter www.kulturstadtlev.de/volkshochschule/kommunales-kino

Ort der Veranstaltung

KulturStadtLev Forum
Am Büchelter Hof 9
51373 Leverkusen
Deutschland
Route planen

Kultur verschiedenster Art erlebt man in Leverkusen am besten im KulturStadtLev Forum, die zentrale Veranstaltungsstätte in der Stadt und die Hauptspielstätte des städtischen Eigenbetriebs „KulturStadt Leverkusen“. Ein großer Theater- und Konzertsaal bietet Raum für renommiertes Schauspiel, Opern, Musicals, Kleinkunst, großartige internationale Orchester, Ensembles und Künstler aus Deutschland und der Welt. Pro Saison veranstaltet der Teilbetrieb Forum rund hundert Gastspiele in allen Bereichen der darstellenden Kunst und Musik.

Aber auch für Messen, Ausstellungen und Versammlungen von Unternehmen, Organisationen und Vereinen bietet das KulturStadtLev Forum attraktive Räumlichkeiten. Neben dem Theater- und Konzertsaal mit rund 1000 Plätzen verfügt das Forum unter anderem über ein Filmstudio und das Mattea Restaurant, wo vor oder nach Veranstaltungen lecker gespeist werden kann. Weitere Veranstaltungsorte, die Teil des Forums sind, sich allerdings in verschiedenen Teilen Leverkusens befinden, sind zum Beispiel die Festhalle Opladen, das Schloss Morsbroich, die Bielertkirche Lev.-Opladen, das Sensenhammer oder das Bayer Kulturhaus.

Das Forum als die zentrale Veranstaltungsstätte befindet sich in super Lage und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie mit dem Auto gut zu erreichen ist. Mit den Buslinien 201, 203, 204, 208, 210, 211, 220, 233, 250 und 255 steigen Sie direkt an der Haltestelle „Forum“ aus, der nächste Bahnhof „Leverkusen-Mitte“ ist nur wenige Gehminuten entfernt. Gäste, die mit dem Auto anreisen, haben die Möglichkeit direkt im Parkhaus unter dem Forum zu parken. Das KulturStadtLev Forum freut sich auf Ihren Besuch!