Danae Dörken - Werke von Schumann, Mendelssohn & Chopin


Tickets ab 11,45 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Stadt Kempen, Burgstraße 19, 47906 Kempen, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Sonntag, 8. April 2018, 18 Uhr
Kulturforum Franziskanerkloster, Paterskirche

Danae Dörken | Klavier

Schumann: „Waldszenen“ op. 81 | Mendelssohn: Variations sérieuses op. 54 | Chopin: Sonate Nr. 3 h-moll op. 58

Aufgewachsen in einer griechisch-deutschen Familie in Wuppertal, studierte Danae Dörken nach erstem Klavierunterricht daheim bei Karl-Heinz Kämmerling und Lars Vogt in Hannover. Nach ihrem großen Erfolg beim „International Competition for Young Artists“ im niederländischen Enschede, bei dem sie als jüngste Teilnehmerin einen Sonderpreis erhielt, debütierte sie in den führenden Konzertsälen Deutschlands (Kölner Philharmonie, Laeiszhalle Hamburg, Gasteig München, Alte Oper Frankfurt) und erhielt Einladungen etwa zum Kissinger Sommer, den Schwetzinger Festspielen, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und dem Schleswig-Holstein Musik Festival. In der vergangenen Spielzeit debütierte sie mit einem Solo-Rezital im Konzerthaus Berlin, spielte mit der Südwestdeutschen Philharmonie sowie der Royal Northern Sinfonia und als Duo-Partnerin der amerikanischen Geigerin Caroline Goulding u. a. im Salzburger Mozarteum, der Londoner Wigmore Hall und dem KKL Luzern.
Zu ihren Kammermusikpartnern zählen Lars Vogt, Gustav Rivinius, Sharon Kam, Artur Pizarro, Christiane Oelze, Carolin Widmann sowie Katia und Marielle Labèque. Für Rundfunk und Fernsehen (WDR, SWR, NDR, Arte, 3sat, BR) hat sie verschiedene Programme eingespielt, ebenso CDs mit Werken von Janácek, Schumann, Schubert, Carl Philipp Emanuel Bach sowie Mozart und Mendelssohn.
2015 gründete sie mit ihrer Schwester Kiveli das Molyvos International Music Festival auf der griechischen Insel Lesbos.

Ort der Veranstaltung

Kulturforum Franzikanerkloster
Burgstr. 19
47906 Kempen
Deutschland
Route planen

Das Kulturforum Franziskanerkloster ist einer der wichtigsten Veranstaltungsorte der Stadt Kempen. Es bietet Raum für kulturelle Einrichtungen sowie für Konzerte von größter Vielfalt.

Das Kulturforum ist ein säkularisiertes Kloster der Stadt Kempen. Zum Zeitpunkt seiner Auflösung durch französische Soldaten 1802 bestand es seit fast 200 Jahren. Es wurde zuerst als Lazarett, dann als Schule, Finanzamt und auch als Kreisverwaltung genutzt. Heute finden sich dort das städtische Kramer-Museum, das Thomasarchiv und die Stadtbibliothek. Konzerte, die im Kulturforum stattfinden, werden in der Paterskirche gespielt. Dort befindet sich auch das Museum für niederrheinische Sakralkunst. Als größte gewölbte Saalkirche am Niederrhein verfügt sie außerdem über eine bemerkenswerte Orgel von Christian Ludwig König, die um die Jahrtausendwende umfassend restauriert wurde.

Das Kulturforum befindet sich in günstiger Lage im Stadtzentrum von Kempen. Mehrere Parkplätze und Tiefgaragen in unmittelbarer Nähe bieten optimale Parkmöglichkeiten.