dacapo präsentiert junge Solisten (I)

Franz Schottky, Kammerphilharmonie dacapo München  

Lenbachplatz 8
80333 München

Tickets ab 23,10 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Sinfonische Werkstatt München e.V., Goerdelerstraße 43, 82008 Unterhaching, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Franz Schottky dirigiert die Kammerphilharmonie dacapo

Joseph Haydn: Ouvertüre D-Dur Hob. Ia:7 (5´)
Franz Anton Hoffmeister: Konzert „Nr.1" für Kontrabass, obligate Violine und Orchester (20´)
François-Adrien Boieldieu: Harfenkonzert C-Dur op. 82 (23´)
Franz Strauss: Hornkonzert c-Moll op. 8 (2. und 3. Satz) (10´)
Joseph Haydn: Symphonie Nr. 104 D-Dur „London" Hob. I:104 (30´)

Kontrabass: Julian Schlootz
Harfe: Johanna Schellenberger
Horn: Antonia Andersohn
Horn: Finn Bohn
Dirigent: Franz Schottky
Orchester: Kammerphilharmonie dacapo München

Weitere Infos auf www.kammerdacapo.de
Für evtl. Rückfragen bei der Buchung stehen wir Ihnen gerne unter
Tel.Nr.: 089 613 23 14 oder 0177 8518167 zur Verfügung
Ihr dacapo-Team

Ort der Veranstaltung

Münchner Künstlerhaus am Lenbachplatz
Lenbachplatz 8
80333 München
Deutschland
Route planen

Das Münchner Künstlerhaus am Lenbachplatz ist ein Kulturzentrum mit langer Tradition. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts dient es als Plattform für Künstler der verschiedensten Sparten und ist beliebter Treffpunkt im Herzen der Münchner Altstadt.

1900 wurde das Künstlerhaus von Prinzregent Luitpold von Bayern eingeweiht. Von Anfang an war es ein Forum, wo Maler, Bildhauer, Musiker und andere Künstler in Kontakt treten konnten mit Angehörigen des Großbürgertums, Familien der Brauer und neuen Industriellen - ein Ort voller Leben und Geselligkeit an dem Kunst und Gesellschaft zusammenkamen. Der Gebäudeentwurf stammt von Gabriel von Seidl, der das Künstlerhaus im Geiste des Historismus als Neorenaissance-Gebäude baute. Nachdem das Künstlerhaus in den 1950er Jahren aufgrund erheblicher Schäden durch den 2. Weltkrieg wieder aufgebaut werden musste, sorgten finanzielle Probleme für ein unausgeglichenes Angebot. Das kulturelle Leben im Lenbachhaus war zweitweise etwas eingeschränkt. Seit 1998 wurden jedoch wichtige Schritte unternommen, die Ursprungsidee des Künstlerhauses am Lenbachplatz wieder in den Mittelpunkt zu rücken und eine ausgewogene Synthese aus Kunst und Kultur auf der einen Seite und wirtschaftlicher Nutzung auf der anderen Seite anzustreben. Ein reichhaltiges Kulturangebot von Seiten des Hauses wird heutzutage ergänzt durch Kongresse, Tagungen und private Feiern.

Das Künstlerhaus am Lenbachplatz, bietet ein abwechslungsreiches Programm aus Kunst, Musik und Theater. Es ist bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Haltestelle Karlsplatz (Stachus).