CREEDENCE CLEARWATER REVIVED - feat. Johnny "Guitar" Williamson

Burgberg 1
99831 Creuzburg

Tickets ab 34,00 €

Veranstalter: Konzertagentur Appel & Rompf GmbH Co. KG, Heckerstieg 3, 99085 Erfurt, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 34,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
Postversand

Veranstaltungsinfos

Creedence Clearwater Revived versorgte uns Ende der 60er und Anfang der 70er mit Hits, die die damalige Generation maßgeblich prägten und heute absoluten Kultstatus haben. Schöne und eingängige Songs, wie „Suzie Q.“, „Proud Mary“, „Bad Moon Rising“, „Who´ll Stop the Rain“, „Hey Tonight“, „Have You Ever Seen the Rain“ bescherten uns feinsten Rock aus Kalifornien. Seit 2012 touren die verblieben Bandmitglieder mit Verstärkung an der Gitarre wieder durch die Welt und lassen ihren Sound aus der Blüte der Hippiezeit abermals aufleben.

John Fogerty, Doug Clifford und Stu Cook formierten sich noch zu Schulzeiten im Jahr 1959 zu The Blue Velvets. Später stieß noch John Fogertys älterer Bruder Tom hinzu und das Quartett war komplett. Nach der Schule sprach nichts für eine weitere Karriere, doch 1964 erlangten sie die Aufmerksamkeit einer Plattenfirma und drei Jahre später erfolgte der Durchbruch und die Umbenennung zu Creedence Clearwater Revived. Es regnete Goldene Platten, und dieser Regen schien nicht zu stoppen. Bis Tom Fogerty 1971 die Band verließ, um sich seiner Solokarriere zu widmen. Nach seinem Tod 1990 war auch der Wunsch einer Reunion in der Originalbesetzung nicht mehr zu erfüllen, was sich die Fans über Jahre sehnlich wünschten.

Lasst gemeinsam mit CCR die 68er wieder aufleben, wie damals, als sie in Woodstock spielten. Es ist ein Muss, diese Legenden live zu sehen!

Ort der Veranstaltung

Burg Creuzburg
Burgberg 1
99831 Creuzburg
Deutschland
Route planen

Die Creuzburg, als steingewordenes Zeugnis längst vergangener Zeiten, thront weithin sichtbar über dem Werratal. Die auch als Schwesterburg der Wartburg bekannte Feste zählt zu den größeren romanischen Burgen in Thüringen und ist heute nicht nur beliebtes Ausflugsziel, sondern auch Museum und Schauplatz vieler Hochzeiten.

An der via regia, einer der wichtigsten damaligen Handelsstraßen, entstand im 12. Jahrhundert im Auftrag Ludwigs II. die Creuzburg. Im 13. Jahrhundert war sie der Aufenthaltsort Ludwigs IV., der am Fuße der Burg seine Gattin verließ, um in den Kreuzzug zu ziehen. Bei dieser Frau handelte es sich um die Heilige Elisabeth, die auf der Burg auch ihre beiden Kinder, Hermann II. und Gertrud, gebar. Obwohl die Creuzburg im Anschluss lediglich als Amtssitz gebraucht wurde und so nach und nach an Bedeutung verlor, waren auch immer wieder bedeutende Persönlichkeiten zu Gast: Martin Luther und Philipp Melanchton ebenso wie Johann Wolfgang von Goethe oder Kaiser Napoleon. Im 20. Jahrhundert erging es der Creuzburg wie vielen anderen Burganlagen: Sie wurde vielfältig genutzt, wie beispielsweise als Schule, Kindergarten, Ferienlager oder Verwaltungsgebäude. 1981 nahm sich ein Interessenverein der Burg an, um sie vor weiterem Verfall zu schützen. Seit 1990 ist die Creuzburg wieder in städtischem Besitz und stellt eine wertvolle Kostbarkeit im Werratal dar.

Mittelalterliche Gelage, Kunstfeste oder Konzerte finden hier in diesem besonderen mittelalterlichen Ambiente statt. Auch Festtage zu Ehren Michael Praetorius, dem Schöpfer von „Es ist ein Ros entsprungen“ und Sohn der Stadt Creuzburg, werden hier jährlich abgehalten. Heute sind unter anderem eine Töpferwerkstatt, sowie das Heimatmuseum und das Standesamt der Stadt in der Burganlage untergebracht. Im Sommer lädt der frei zugängliche Burghof mit Barockgarten, dem Bonifatiuskreuz, das der Stadt ihren Namen gab, und dem tiefen Burgbrunnen zu lauschigen Spaziergängen ein.