COWBOYS FROM HELL (ch)

Christoph Irninger [sax,fx], Marco Blöchlinger [bass,fx], Chrigel Bosshard [dr]  

Tzschirnerplatz 3-5
01067 Dresden

Tickets ab 15,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: JAZZCLUB TONNE e.V., Tzschirnerplatz 3-5, 01067 Dresden, Deutschland

Anzahl wählen

Vorverkauf

voll

je 15,00 €

ermäßigt

je 10,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

ermäßigten Eintritt erhalten Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Dresdenpassinhaber
Ermäßigunsberechtigung ist am Einlass nachzuweisen.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Heißglühende Musik-Geschichten zum Oma-Erschrecken

Reiten, Schießen, Abhauen. Die COWBOYS FROM HELL sind ein wildes Instrumental-Trio aus Zürich. Und wer wissen möchte, wie es klingt, wenn drei kultivierte Rüpel loslegen, die nicht nur Jazz, sondern auch Frank Zappa, Rage Against the Machine und Nik Bärtsch mögen, ist bei dieser Band an der richtigen Adresse. Ein Saxofon wird durch allerlei Effektgeräte geschleust, während Bass und Schlagzeug die mal geraden, mal vertrackten Knüppel-aus-dem-Sack-Grooves mit heißglühender Energie aufladen.
Da wird viel gewagt und mit so ziemlich jedem Klischee gebrochen. Zitate und Einflüsse prallen aufeinander und finden sich in explosiven Karambolagen und rauschhaften Passagen. Mit kühnen Arrangements und kräftigen Klängen erzeugt die Band einen wahren Sound-Orkan. Es dampfen Funk-Grooves, dann rauchen die Rock-Kanonen oder es sprutzelt die Elektronik.
Nach zwei Alben und einer beachtlichen Anzahl Konzerten im In- und Ausland erscheinen im Herbst dieses Jahres die neuen Aufnahmen der Cowboys From Hell bei Doublemoon Records und einmal mehr gibt es «Musik, die imstande ist, deine Oma zu erschrecken, die aber auch Geschichten erzählt, die es wert sind, erzählt zu werden», wie schon die Jazzthetik schrieb.

Das Konzert ist eine Gemeinschaftsproduktion von Tonne und Societatetstheater.

Videos

Ort der Veranstaltung

Die Tonne im Kurländer Palais
Tzschirnerplatz 3-5
01067 Dresden
Deutschland
Route planen

Der Jazzclub Neue Tonne Dresden, der im Volksmund oft Jazzclub Tonne oder kurz „Tonne“ genannt wird, gehört zu den bekanntesten Jazzclubs im Osten Deutschlands. Die 1977 gegründete Interessengemeinschaft Jazz der Kulturbund-Stadtorganisation Dresden organisierte Ende der 70er zahlreiche Jazzkonzerte in verschiedenen Einrichtungen. Die IG baute das Kellergewölbe des Kurländer Palais aus und bezog dieses 1981, der Name „Tonne“ prägte sich ein und entwickelte sich zu einem der bekanntesten Clubs der DDR.

Ab 1997 siedelte die Tonne in andere Locations über, bis sie im Herbst 2015 wieder zurück ins Kurländer Palais zog, welches Mitte der 00er Jahre als letzte altstädtische Ruine wiederaufgebaut wurde. Über 100 Veranstaltungen und Konzerte werden pro Jahr angeboten.

Das Kurländer Palais liegt am östlichen Rand der Inneren Altstadt, wenige Meter vom Albertinum und der Frauenkirche entfernt. Wer vom Hauptbahnhof anreist, steigt in die Straßenbahnlinie 3 und fährt wenige Stationen bis zum Pirnaischer Platz. Von dort aus sind es noch etwa 100 m zu Fuß in Richtung Elbe.